Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Montag 25. August 2008, 10:31 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
BeitrÀge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: MusikarchĂƒÆ’Ă‚Â€ologie
Zum schmunzeln:

http://www.latein.at/pgs/dankefrausteiner.html

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er weiĂƒÆ’Ă†â€™Ăƒâ€ŠĂ‚Âž alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Montag 25. August 2008, 22:16 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 00:06
BeitrÀge: 416
Wohnort: vicus bonnensis
Erschreckend und belustigend zugleich, wie dumm manche Menschen denken/schreiben. Zum GlĂŒck gibt es so viele klĂŒgere Menschen, die es entsprechend kommentieren. ^^ Damit ist nicht nur der Verriss gemeint, den du verlinkt hast, auch auf der Homepage, in der der Artikel erschien, hagelte es ja genĂŒgend Widerworte. Aber sehr schön gefunden, danke - hab mich sehr amĂŒsiert!

_________________
"sed quot homines, tot sententiae; falli igitur possumus."

Cicero, De Finibus bonorum et malorum I, 5, 15

------------------------
Robinson
alias Lucius Rabirius Crito
alias Lykios Polystratou


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Montag 25. August 2008, 22:42 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 7. September 2005, 19:17
BeitrÀge: 434
Wohnort: MĂƒÆ’Ă†â€™Ăƒâ€šĂ‚ÂŒnster
Darstellung: SpĂƒÆ’Ă‚Â€tantike
Wenn man sich die Kolumne der Dame mal betrachtet und sich andere Ausgaben ansieht, kommt es einem so vor als hÀtte die Dame so einige Probleme..... oder sogar noch ein paar mehr.

_________________
Publius Militates sine Cognomen
Legio Comitatenses Minervii
c/o Patrick Stritter

erst denken, dann schreiben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Dienstag 26. August 2008, 00:13 
Tesserarius
Tesserarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:47
BeitrÀge: 3128
Wohnort: Swisttal
Naja, es ist ihre Meinung. Soll sie. Wie steht in der Einleitung vor ihrem Text: "putzig".
Sie hat keinen Nutzen aus ihrem Latinum (so sie eines hat) ziehen können. Das kommt vor. Viele andere dagegen meinen bspw. sie haben die dt. Grammatik erst verstanden, als sie Latein lernten.
Suum cuique, ich habs schwer gelernt, kann es nicht besonders gut aber bin fĂŒr jedes bißchen froh. Ich hoffe meine Kinder werden Latein möglichst intensiv beigebracht bekommen, damit sie mit dieser leider zu selten gebrauchten Sprache auch wirklich umgehen können.

_________________
Wer war froher als Neanth, da er sich Meister von diesem wundervollen
Instrumente sah, wodurch er, ohne das mindeste von der Musik zu
verstehen, der Erbe des Talents eines Orpheus zu sein glaubte! - Lukian

Tib. Gabinius Primus
alias Talos
alias Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Dienstag 26. August 2008, 06:47 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
BeitrÀge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Nach dieser tollen Sendung auf 3sat finde ich, dass jeglicher "Gaudeamus igitur"-Muff sich endgĂŒltig ĂŒberlebt hat. Ich kann verstehen, wenn jemand ein Schulfach nicht mochte, aber deshalb offensichtliche Verbindungen negieren ist das Verhalten bovi ad montem.

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Dienstag 26. August 2008, 12:18 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 00:06
BeitrÀge: 416
Wohnort: vicus bonnensis
Diese Sendung auf 3sat hat sich wohl ziemlich herumgesprochen. Selbst meine Freundin in Florenz wusste davon und hat mich erstmal informiert, was das denn sei ^^ . Finde ich aber eigentlich ziemlich gut, das sowas gemacht wird und das Latein nicht im Ansatz tot ist, sollte offensichtlich sein. Nur weil irgend eine Hausfrau vor 20 Jahren zu dĂ€mlich war, das zu lernen heißt das gar nichts. Und vom italienischen "dormire" nicht auf das lateinische "dormire" zu kommen ist schon sehr Ă€hm... stupido :D .

_________________
"sed quot homines, tot sententiae; falli igitur possumus."

Cicero, De Finibus bonorum et malorum I, 5, 15

------------------------
Robinson
alias Lucius Rabirius Crito
alias Lykios Polystratou


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Dienstag 26. August 2008, 13:37 
Einsteiger
Einsteiger
Offline

Registriert: Montag 28. Juli 2008, 15:19
BeitrÀge: 62
Wohnort: Wetterau
Darstellung: tignarius
Ich habe mich seinerzeit bis zum großen Latinum mehr gequĂ€lt als gewĂ€hlt, war aber anschließend immer wieder froh darĂŒber, Latein als Grundlage zum Erlernen von Spanisch - und in geringem Maße - auch Italienisch nutzen zu können, abgesehen davon, dass Englisch ebenfalls zu einem nicht kleinen Teil darauf aufbaut.
Vor allem aber leistet es mir immer wieder gute Dienste bei der VerstĂ€ndigung mit auslĂ€ndischen Kollegen in den Bereichen Flora und Fauna - wer weiß schon (und welches Dictionary außer meist unzugĂ€nglichen FachbĂŒchern fĂŒhrt es auf), wie "wolliger Schneeball" oder "Zahnkarpfen" auf Englisch, geschweige denn auf DĂ€nisch oder Ungarisch heißen.
Zum GlĂŒck ist der Lateinunterricht mittlerweile etwas lebendiger geworden als vor 35 Jahren, das berichten zumindest meine Kinder.

ULFR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. August 2008, 11:28 
Miles Gregarius
Miles Gregarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 13. MĂ€rz 2008, 23:22
BeitrÀge: 290
Wohnort: Edemissen
Darstellung: Miles
Die Abneigung einiger die Latein als Unterrichtsfach oder Studienfach hatten, basiert unter anderem wohl auch dadurch, dass Texte und Interpretationen z.B. von Cicero oder CĂ€sar ĂŒbersetzt worden. Von der Gramatischen Seite her ist das Klasische Latein, ich nenne es mal das Gelehrtenlatein fĂŒr meine VerstĂ€ndnisse doch recht kompliziert. Bei den Modernen Romanischen Sprachen z.B. Spanisch (ich selbst spreche ein wenig Spanisch) ist die Gramatik und das SatzverstĂ€ndnis doch etwas einfacher. Vielleicht solle man auch erwĂ€hnen, das es auch zur römischen Zeit eine sogananntes VulgĂ€rlatein gegeben hat, das die Allgemeine Bevölkerung im Imperium gesprochen hat. Auch die einzelnen regionalen Dialekte haben das Latein geprĂ€gt, wodurch ja letztenlich die modernen Romanischen Sprachen hervorgegangen sind. Auf der einen Seite argumentiert man, dass das Latein den Zugang zu anderen romanischen Sprachen erleichtert, aber auch der umgekehrte Weg ist denkbar.
Ich jedenfalls finde immer wieder Übereinstimmungen vom Spanischen zum Latein.

Vielleicht ist das Latein auch eine BrĂŒcke fĂŒr die EU um eine einheitliche Amtsprache zu haben, da man mit Englisch, Französisch oder Deutsch nicht immer ĂŒberall durchkommt.
Das wĂŒrde allerdings bedeuten, das Latein schon im Kindergarten gelehrt wird, damit die Kinder schon mit der Sprache aufwachsen können.

Latein ist die Mutter unserer modernen EuropÀischen Sprachen und nicht tot.
Im Gegenteil erfÀhrt sie eine immer beliebteren Zulauf.

Anmerkung Zeitungsartikel: PAZ Peine "Der Siebte Tag"

_________________
Die MittelmĂ€ĂŸigen sind auf Dauer die erfolgreicheren!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. August 2008, 11:41 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
BeitrÀge: 3007
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
Abenader hat geschrieben:
Vielleicht ist das Latein auch eine BrĂŒcke fĂŒr die EU um eine einheitliche Amtsprache zu haben, da man mit Englisch, Französisch oder Deutsch nicht immer ĂŒberall durchkommt.

Halte ich fĂŒr unmöglich. Das könnte nur eine Sprache, die bereits in möglichst vielen LĂ€ndern in den Schulen gelehrt wird und das wĂ€re wahrscheinlich nur Englisch. Latein hat zwar Ähnlichkeiten mit vielen Sprachen, aber grade in Osteuropa und Skandinavien dĂŒrften die Leute nicht sehr begeistert von dieser Idee sein.

_________________
Perdikkas a.k.a. Thorsten Schillo

"Here you are, immortalized as a paragon of the Hellenistic world on the eve of its eclipse by those upstart Romans."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. August 2008, 12:42 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
BeitrÀge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Die GrĂŒndung des Staates Israel wurde begleitet von der EinfĂŒhrung der aus dem "synagogenhebrĂ€isch" abgeleiteten Sprache Ivrit ĂƒÆ’Ă‚ÂąĂƒÂąĂąâ‚ŹĆĄĂ‚ÂŹĂƒâ€šĂ‚ÂŠ hier war auch ein wildes Gewusel aus Sprachen sĂ€mtlicher EinwanderlĂ€nder unterwegs; hĂ€tte man sich auf den "grĂ¶ĂŸten gemeinsamen Nenner" geeinigt wĂ€re das vermutlich ausgerechnet Deutsch gewesen.

Latein als "Universalsprache" hÀtte durchaus eine Chance in Europa. Zum einen steckt sie wirklich tief drin in den "Bestandssprachen", zum anderen hat sie die notwendige sprachliche Perfektion und kulturelle NeutralitÀt (wenn sich nicht gerade der Vatikan draufsetzt wie der Elefant im Porzellanladen). Da jedoch Europa gar nicht die Absicht hat, kulturell zu verschmelzen, rÀume ich auch dem lateinischen nur eine "Zweitsprachenkarriere" ein, hier aber eine durchaus hoffnungsvolle.

Nb. Sprachverbreitung ist zusammenhĂ€ngend mit Wirtschaftsmacht und politischem Einfluss ĂƒÆ’Ă‚ÂąĂƒÂąĂąâ‚ŹĆĄĂ‚ÂŹĂƒâ€šĂ‚ÂŠ lernt Chinesisch, leute :-)

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. August 2008, 13:18 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
BeitrÀge: 3007
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
Chinesisch zu Lernen ist in der heutigen Zeit wirklich nen guter Schachzug. Allerdings will ich in meinem Unternehmen nicht der einzige sein, der chinesisch kann. D.h. nÀmlich dann man kriegt die ganzen GeschÀftsreisen nach China aufgebrummt und da kann ich mir schönere Sachen vorstellen.

_________________
Perdikkas a.k.a. Thorsten Schillo

"Here you are, immortalized as a paragon of the Hellenistic world on the eve of its eclipse by those upstart Romans."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. August 2008, 13:43 
Miles Gregarius
Miles Gregarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 13. MĂ€rz 2008, 23:22
BeitrÀge: 290
Wohnort: Edemissen
Darstellung: Miles
Das viel OsteuropĂ€ische Staaten der EU dem Slavischen Sprachraum angehören ist richtig. Allerdings hat vor einigen Jahren ein Finnischer Uni Professor diesen Vorschlag gemacht ebend Latein als GesamteuropĂ€ische Sprache als Amtsprache in die EU einzufĂŒhren und fFnnisch ist eine Sprache die nicht gerade den EuropĂ€ischen Wurzeln entsprich.

_________________
Die MittelmĂ€ĂŸigen sind auf Dauer die erfolgreicheren!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. August 2008, 13:49 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
BeitrÀge: 3007
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
Susanna hat geschrieben:
Schöner vielleicht, aber das Kennenlernen anderer Kulturen ist, wie ich finde,
eine der grĂ¶ĂŸten Bereicherungen, die man fĂŒrs Leben erfahren kann.

Klar, aber ich drĂŒcks mal so aus: es gibt ne Menge Kulturen, die ich lieber kennen lernen wĂŒrde als die chinesische :wink: Ich kann damit einfach nichts anfangen.

_________________
Perdikkas a.k.a. Thorsten Schillo

"Here you are, immortalized as a paragon of the Hellenistic world on the eve of its eclipse by those upstart Romans."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. August 2008, 19:04 
Einsteiger
Einsteiger
Offline

Registriert: Montag 28. Juli 2008, 15:19
BeitrÀge: 62
Wohnort: Wetterau
Darstellung: tignarius
Versteh ich, aber manchmal "kommt der Appetit beim Essen": Ich hab mich jahrelang mit HĂ€nden und FĂŒĂŸen gegen die Verwendung japanischer Holzbearbeitungswerkzeuge gewehrt, ja mich sogar zu der Behauptung verstiegen, "das sei nicht mein Kulturkreis". Ist er auch nicht, aber irgendwann bekam ich zur Strafe eine JapansĂ€ge geschenkt...
Es gibt mittlerweile Stimmen, die behaupten, ich wĂŒrde mein Kataba-Ensemble sogar nachts mit ins Bett nehmen :D

Latein als EU-Amtssprache rĂ€ume ich genausoviele Chancen ein wie Esperanto, da gab es auch mal BemĂŒhungen, ich glaube nicht, dass das realisiert wird. Aber als Sprache der wissenschaftlichen Bezeichnungen ist es sehr effizient.

Wolliger Schneeball ist ein heimischer Strauch, dessen Schösslinge sehr gute PfeilschĂ€fte geben, s. "Ötzi"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Latein ist tot - wer sagt das?
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. August 2008, 19:38 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
BeitrÀge: 3007
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
ulfr hat geschrieben:
Versteh ich, aber manchmal "kommt der Appetit beim Essen"

Ich weiß es ist nicht wörtlich gemeint, aber grade das asiatische Essen ist wirklich nicht mein Fall. :D

_________________
Perdikkas a.k.a. Thorsten Schillo

"Here you are, immortalized as a paragon of the Hellenistic world on the eve of its eclipse by those upstart Romans."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.JĂŒngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de