Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pallium
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juli 2016, 10:09 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 17:11
BeitrÀge: 15
Wohnort: Lohmar
Darstellung: Pagani
Hallo zusammen.

Da mir die Anfertigung einer kaiserzeitlichen Toga aufgrund der Stoffmegne als zu aufwendig erscheint, möchte ich mich an einem Pallium versuchen.

Die einzigen Quellen, mit konkreteren Maßangaben, die ich gefunden habe sind vom Römer Museum Augst und vom Badischen Landesmuseum.
Bei der Breite der Stoffbahn haben beide annĂ€hernd gleiche Angaben, nĂ€mlich Schulterhöhe bis Boden was bei mir ca. 1,5 m betragen wĂŒrde und zum GlĂŒck der Breite einer handelsĂŒblichen Stoffbahn entspricht.

Bei der LĂ€nge des Stoffrechtecks unterscheiden sich die Quellen jedoch deutlich.
In der Schrift des Museums Augst wird die LÀnge mit 1,75 x Breite angegeben, in meinem Fall entsprÀche das 2,625 m.
Beim Badischen Landesmuseum wird von 3 bis 3,5 x Breite gesprochen. Das wÀren dann 4,5 - 5,25 m.

Dieser Unterschied ist natĂŒrlich erheblich.
Hat jemand von euch bessere Informationen oder selber schon mal ein Pallium gemacht und kann mir bezĂŒglich der LĂ€nge weiterhelfen? Gab es hier unterschiede in der LĂ€nge je nach Zeitstellung? ( Repubik / Kaiserzeit ) Mich wĂŒrde das erste Jarhundert nach Christus interessieren.

Als Material wĂŒrde ich einen leichten Wollstoff verwenden wollen.
Im Buch Roman clothing and fashion von Alexandra Croom habe ich gelesen das ein Pallium weiß oder auch farbig sein konnte.
Ich könnte mir ein helles Blau dafĂŒr vorstellen. Gibt es Argumente die dagegen sprechen wĂŒrden? Preis des Farbstoffes etc. oder welche FĂ€rbung wĂ€re zur Kaiserzeit am wahrscheinlichsten?

Vielen Dank. Novus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pallium
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juli 2016, 11:49 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
BeitrÀge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Ein Pallium ist eine wunderbare Idee. BĂŒrger, Peregrine, alle trugen dieses vielseitige StĂŒck Stoff. Bei der GrĂ¶ĂŸe wĂŒrde ich an Deiner Stelle das Ganze auch etwas vom Tragekomfort abhĂ€ngig machen, d. h. eher etwas lĂ€nger nehmen und "auf Maß" probieren. KĂŒrzen geht immer.
Bei der Wahl des Stoffs solltest Du bedenken, dass das Ding eine Mantel-Funktion hat; schwerer Stoff ist natĂŒrlich unhandlich und belastend, aber Winddichtheit ist eine tolle Sache (sagt einer, der versucht hat sich mit einer sehr lose gewobenen Toga vor dem pfeifenden Wind auf dem Katzenberg zu schĂŒtzen).
Hellblau ist auch eine gute Wahl. Die FÀrbung mit Waid/Indigo ist jahrtausendealt, vor allem aber ist die Waid-FÀrbung lichtecht und Du brauchst Dich nicht mit A-PÀpsten schlagen, die das rot Deines Palliums als Nicht-Krapp bemÀngeln.

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pallium
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juli 2016, 12:25 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 17:11
BeitrÀge: 15
Wohnort: Lohmar
Darstellung: Pagani
Hallo Tertius,

vielen Dank erstmal fĂŒr deine schnelle Antwort.
Was die LÀnge angeht werde ich mich auf die sichere Seite legen und den Stoff erstmal lieber etwas lÀnger bestellen.
Dein Argument mit der Winddichtheit hat natĂŒrlich etwas fĂŒr sich....GrĂŒbel.
Habe bisher was dickere Stoffe angeht nur bei meiner Lacerna experementiert.
Meine erste habe ich aus einem mittelschweren naturbraunen Loden gemacht.
Das Ding ist zwar warm aber von der Optik her nur mittelmĂ€ĂŸig ansprechend.
FĂŒr meine zweite habe ich einen leichten weinroten Wollstoff genommen, der natĂŒrlich vom Faltenwurf her viel angenehmer fĂ€llt und schon eher den anktiken BĂŒsten/Statuen nahekommt.

Ich habe die BefĂŒrchtung bei einem dickeren Wollstoff sieht man in dem Pallium aus wie ein PirellimĂ€nnchen. Und bei der farblichen Auswahl ist man bei Lodenstoffen auch eher auf Brauntöne beschrĂ€nkt.

GrĂŒĂŸe, Novus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pallium
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juli 2016, 12:35 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
BeitrÀge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Dichter gewebt muss nicht gleich dicker sein. Loden ist, wenn ich mich nicht irre, auch etwas gefilzt, was den Stoff um einiges steifer macht als normales Tuch – gut geeignet fĂŒr schwere Paenulae, nicht so gut beim Pallium, bei dem es, wie Du sagst, auch auf den Faltenwurf ankommt.

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pallium
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juli 2016, 12:38 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 17:11
BeitrÀge: 15
Wohnort: Lohmar
Darstellung: Pagani
Danke fĂŒr den Tip....Dann werde ich mal gucken wo ich so ein Stöffchen auftreiben kann.

Viele GrĂŒsse, Novus


Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.JĂŒngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de