Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Feuerschlag und Zunder
BeitragVerfasst: Montag 31. Oktober 2005, 21:38 
Salve liebe Leut,
haben das Wochenende auf dem mittelalterlichen Hansemarkt in Wesel verbracht und die Preise fĂŒr Übungsschild/schwert eingeholt. Bekommen nun alles in Handarbeit fĂŒr kleines Geld.
Dort hat uns Paul KrÀchter (Historische Feuerzeuge, Schwammklöpper) mit unserem Schlageisen gezeigt, wie man(n) Feuer macht. Dazu gabs dann fast ein Kilo Zunder, Schwamm und Feuerstein, geschenkt. Und es klappt schon gut.
Im Gegenzug möchte er nun ein Schlageisen Exemplar von Theo "FRISIUS" mit historischem Nachweis.
Habe von Theo noch keine Info und hoffe dass dieses Model wirklich von den Römern im 1.Jh. benutzt wurde.
Ich sende ein Foto anbei.
Wer was weiß, meldet sich bitte.
Danke
Vale
Alex
Bild (alt+p)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 1. November 2005, 09:00 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
BeitrÀge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: MusikarchĂƒÆ’Ă‚Â€ologie
Hier ist die Adresse von Theo:
http://www.frisius-f.de

Mit den Befunden hab ich mich noch nie beschÀftigt.
Angeblich wurden Schlageisen von Römern, Kelten und Germanen benutzt.

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er weiĂƒÆ’Ă†â€™Ăƒâ€ŠĂ‚Âž alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Feuerschlag und Zunder
BeitragVerfasst: Dienstag 1. November 2005, 22:07 
Hallo und Salve,
die Frage nach dem Nachweis bezgl. des Feuereisens hat sich wohl erledigt.
Theo will mir Kopien von entspr. Buchseiten zusenden.
Zudem gibt es wohl Originale dieser Werkzeuge in der Saalburg und stammen aus dem ausgehenden 1.Jh.n.Chr.
Vale
Alex


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. November 2005, 08:31 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
BeitrÀge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: MusikarchĂƒÆ’Ă‚Â€ologie
Zur Not kannst du ja dann hier die Userin "Marion" fragen,
die arbeitet auf der Saalburg.
:D

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er weiĂƒÆ’Ă†â€™Ăƒâ€ŠĂ‚Âž alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 6. November 2005, 22:16 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 22:28
BeitrÀge: 149
Wohnort: Bonn
Ich geh gern mal gucken ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Feuerschlag
BeitragVerfasst: Montag 7. November 2005, 09:21 
Hallo Marion,
Theo Andela zieht ab 28.11. ins neue Haus und er hat leider alle 1100 BĂŒcher schon verpackt.
WÀr sehr nett wenn du einen Nachweis bezgl. des Eisens besorgen könntest.
Dann kann ich dem Feuerzeugmacher endlich Theos Eisen schicken.
Beste GrĂŒĂŸe
Alex


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 7. November 2005, 13:56 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 22:28
BeitrÀge: 149
Wohnort: Bonn
Martin Pietsch hat 1983 die römischen Eisenwerkzeuge von Saalburg, Feldberg und Zugmantel vorgelegt (Saalburg-Jahrb. 39, 1983, 5 - 132).
Allerdings (grad eben nochmal beim DurchblĂ€ttern), fand ich keinerlei Hinweis auf ein vergleichbares FundstĂŒck.
Bin dann eben mal mit einer Digi-Cam bewaffnet durch die Ausstellung getigert... Da liegt ebenfalls keins aus.
Jetzt mĂŒĂŸte ich nochmal ins Magazin runter. Das geht allerdings erst wieder nĂ€chste Woche Montag...

Wenn ich dranbleiben soll, bescheid geben ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Feuerschlag und Zunder
BeitragVerfasst: Montag 7. November 2005, 14:07 
Hallo Marion,
das war aber sehr lieb von dir, solch eine Rechersche fĂŒr uns zu starten.
Recht herzlichen Dank, aber in den Keller mußt du nicht unbedingt.
Vielleicht hat sich Theo auch geirrt.
Ich warte mal ab, bis er seine BĂŒcher im Januar wieder rausgekramt hat.
Den Nachweis ist er mir schuldig.
Schließlich kaufen wir ordentlich bei ihm ein.
Beste GrĂŒĂŸe
Alex


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2006, 08:46 
SALVETE

Ich habe am Sonntag mal mit dem Rolf Bulka ĂŒber das Thema gesprochen, er meint diese Form des Feuerschlags sei aus dem Mittelalter. Die antiken der Römer hĂ€tten mehr wie ein Messer ausgesehen. Ichbin auch auf der Suche nach einem Bild.

VALETE
LVCIVS


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2006, 22:25 
Tesserarius
Tesserarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:47
BeitrÀge: 3128
Wohnort: Swisttal
Schön das du hergefunden hast Anthius :)
Ich hab mich nie damit beschĂ€ftigt, m.W. sind die antiken FunkenschlĂ€ger aber z.T. gar nicht mal so großartig "ausgeformt".
Das oben gezeigte GerÀt ist mir eben vor allem von mittelalterlichen Rekonstruktionen bekannt, insofern wird Herr Bulka da schon recht haben.
Leider kann ich dir aber auch nicht dienlich sein, ich wĂŒrde mal in grĂ¶ĂŸeren Fundkomplexen nachsehen, die antike Relevanz haben, etwa in pompejianischen oder evtl. auch im Deurne Moor. Vielleicht ist da was dabei.

_________________
Wer war froher als Neanth, da er sich Meister von diesem wundervollen
Instrumente sah, wodurch er, ohne das mindeste von der Musik zu
verstehen, der Erbe des Talents eines Orpheus zu sein glaubte! - Lukian

Tib. Gabinius Primus
alias Talos
alias Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Mai 2006, 11:36 
Interessiert
Interessiert
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Freitag 2. Dezember 2005, 16:38
BeitrÀge: 139
Wohnort: KĂƒÆ’Ă†â€™Ăƒâ€šĂ‚Â¶ln
Oft sind bei römischen FeuerschlĂ€gern die Griffe figĂŒrlich ausgeformt, z.B. als Hund. Schaut dann aus wie ein Schaukelpferd (respektive Schaukelhund) aus und statt der Kufen ist dann das Schlageisen angenietet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerschlag und Zunder
BeitragVerfasst: Dienstag 25. Januar 2011, 13:06 
Interessiert
Interessiert
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 13. Januar 2011, 15:13
BeitrÀge: 107
Hallo!
Hab das im Netz gefunden- es handelt sich auch um ein römisches "Feuerzeug"
Hab so etwas aber noch nie selber gesehen (Bild 13):
http://www.roemischer-vicus.de/p_wachst ... bild13.htm


Hier eine Typologieseite :
http://www.zoo-schwerin.de/zooverein/pd ... 6b62f9.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerschlag und Zunder
BeitragVerfasst: Samstag 5. MĂ€rz 2011, 18:54 
Interessiert
Interessiert
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 13. Januar 2011, 15:13
BeitrÀge: 107
Hier noch einmal ein römisches Feuerzeug - auch diese Art ist mir bisher nicht gelÀufig:
http://www.roman-artifacts.com/Military ... Desgin.htm


Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.JĂŒngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de