Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beitr√§ge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Samstag 10. Mai 2008, 01:48 
Tesserarius
Tesserarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:47
Beiträge: 3128
Wohnort: Swisttal
Vor kurzem gab es eine kleine Diskussion, warum man, berechnet man ein Alter oder einen zeitlichen Abstand der √ľber die "Christustgeburt" hinausgeht, dem Ergebnis der Berechnung am Ende ein -1 anf√ľgen mu√ü, um das korrekte Ergebnis zu erhalten.

Zuerst einmal gilt es, das Jahr 0 als Zeitbr√ľcke auszuschlie√üen, denn dieses gibt es nicht. Das Tutorium des verdienten Althistorischen Lehrstuhls der Uni Eichst√§tt schreibt dazu:
Code:
Zum Schluss eine Warnung vor den T√ľcken der ganz modernen Jahresz√§hlung: Es gibt in unserer √Ąrenz√§hlung ab Christi Geburt kein Jahr 0! Erstens ist die √É∆í√ā¬Ę√ɬĘ√Ę‚ā¨Ň°√ā¬¨√ɂĶ√ā¬ĺ0√É∆í√ā¬Ę√ɬĘ√Ę‚ā¨Ň°√ā¬¨√ɂĶ√Ę‚ā¨Ňď ein Erbe, das erst die Araber an Europa vermittelten, und zweitens w√§re eine Zeitangabe √É∆í√ā¬Ę√ɬĘ√Ę‚ā¨Ň°√ā¬¨√ɂĶ√ā¬ĺim 0. Jahr nach Christi Geburt√É∆í√ā¬Ę√ɬĘ√Ę‚ā¨Ň°√ā¬¨√ɂĶ√Ę‚ā¨Ňď evidenter Unsinn. Der Ausgangspunkt jeder √Ąrenz√§hlung ist ein Zeitpunkt, von dem aus die Jahre gez√§hlt werden, oder haben Sie einmal Ihren 0. Geburtstag gefeiert?
Daraus folgt √É∆í√ā¬Ę√ɬĘ√Ę‚ā¨Ň°√ā¬¨" ganz logisch: An das Jahr 1 v. Chr. schlie√üt unmittelbar das Jahr 1 n. Chr. an!


Dies f√ľhrt dazu, dass man diese Zeitspanne, die sich ja aus einem Zeitpunkt der Geburt bis 1 Jahr vergangen ist ergibt, rausrechnen mu√ü. Dies geschieht durch eben das Einf√ľgen der -1 in die Rechnung.

Prominentes und den Römerdarstellern eigentlich bekanntes Beispiel ist Junkelmanns kurze Kritik in seinem ersten Kapitel der Legionen des Augustus:
Zitat:
Die einstige Metropole (...) hatte sich entschlossen, (...) ihre Existenz auf den Feldzug 15 v.Chr. zur√ľck zu f√ľhren und im Jahre 1985 ihr gro√ües Jubil√§um zu veranstalten. Dieser Idee lag ein (verbreiteter) Rechenfehler zugrunde, denn da es das Jahr 0 nicht gegeben hat, w√§re der korrekte Termin f√ľr die Geburtstagsfeier erst 1986 gewesen.


Um das abstrakte vielleicht zu verdeutlichen: ein Mensch rechnet sein Alter von seiner Geburt. Bis es seinen ersten Geburtstag feiert vergeht ein ganzes Jahr. Zwischen dem Jahr 1 v.Chr und dem Jahr 1 n.Chr. liegt aber eben nicht dieses eine ganze Jahr, die Geschichte √ľberspringt also die Zeit, die bei dem Baby ausgedr√ľckt wird mit Worten wie "er / sie ist zwei Monate alt".

Ich hoffe, dieses Beispiel machte es nun allen verständlicher :)

_________________
Wer war froher als Neanth, da er sich Meister von diesem wundervollen
Instrumente sah, wodurch er, ohne das mindeste von der Musik zu
verstehen, der Erbe des Talents eines Orpheus zu sein glaubte! - Lukian

Tib. Gabinius Primus
alias Talos
alias Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 09:44 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
Beiträge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: Musikarch√É∆í√ā¬§ologie
Tja, viele Sekten haben sich ja auch im falschen Jahr zum "Weltuntergang" getroffen. ^^

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er wei√É∆í√Ü‚Äô√ɂĶ√ā¬ł alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 10:29 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:43
Beiträge: 2419
Wohnort: 42659 Solingen
Darstellung: Miles Gregarius
haha das ist sogar Unbestreitbar. Nur schade um die, die deswegen sich ihr Leben genommen haben.

_________________
Bild
www.flavii.de ::: Forum Romanumque ::: www.erste-legion.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 14:47 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 3020
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
Ja, nachdem ich auf der Heimfahrt nochmal dr√ľber nachgedacht hab hats mir auch eingeleuchtet. Trotzdem nochmal danke f√ľr die erneute Ausf√ľhrung.

Allerdings find ich das Beispiel mit dem Baby komisch. Zwischen "Monat X, Tag Y, 1 v.Chr." und "Monat X, Tag Y, 1 n.Chr." liegt doch schon ein ganzes Jahr, aber halt nicht 2 Jahre, wie in der mathematischen Differenz zwischen -1 und 1. Oder muss ich jetz zwei Jahre abziehn?

_________________
Perdikkas a.k.a. Thorsten Schillo

"Here you are, immortalized as a paragon of the Hellenistic world on the eve of its eclipse by those upstart Romans."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 17:28 
Tesserarius
Tesserarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:47
Beiträge: 3128
Wohnort: Swisttal
Nein zwischen -1 und 1 liegt in der Tat ein Jahr, aber eben nicht zwei, da von -1 zu 0 ein Jahr wäre und von 0 zu 1 ein Jahr wäre.
So rechnet man eben -1 zu 1 = 1 Jahr.

_________________
Wer war froher als Neanth, da er sich Meister von diesem wundervollen
Instrumente sah, wodurch er, ohne das mindeste von der Musik zu
verstehen, der Erbe des Talents eines Orpheus zu sein glaubte! - Lukian

Tib. Gabinius Primus
alias Talos
alias Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 17:38 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 00:06
Beiträge: 416
Wohnort: vicus bonnensis
Gut, das du die "Problematik"/ das Missverst√§ndnis nochmal angef√ľhrt hast, Tobi!

Nicht ganz unwichtig das, v.a. wenn man die vielen Jubiläums-/ Jahhundertfeiern von Städten sieht und die alle falsch rechnen :lol: ...

Und wie schon angef√ľhrt, zwischen -1 und 1 liegt nur ein Jahr, man muss also generell nur ein Jahr abziehen! (Die Thematik w√§re √ľbrigens auch was f√ľr den Studientag - zur Sicherheit kann man das kurz mal ansprechen...).

_________________
"sed quot homines, tot sententiae; falli igitur possumus."

Cicero, De Finibus bonorum et malorum I, 5, 15

------------------------
Robinson
alias Lucius Rabirius Crito
alias Lykios Polystratou


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 17:52 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 3020
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
Tib. Gabinius hat geschrieben:
Nein zwischen -1 und 1 liegt in der Tat ein Jahr, aber eben nicht zwei, da von -1 zu 0 ein Jahr wäre und von 0 zu 1 ein Jahr wäre.
So rechnet man eben -1 zu 1 = 1 Jahr.

Na gut, dann hab ichs richtig verstanden und das Baby hat mich nur etwas verwirrt :)

_________________
Perdikkas a.k.a. Thorsten Schillo

"Here you are, immortalized as a paragon of the Hellenistic world on the eve of its eclipse by those upstart Romans."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 22:42 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 28. März 2006, 19:04
Beiträge: 229
Nochmal eine Frage, zudem weiß ich nun nicht ob das richtig ist???

Also Christus ist ja im Jahr 0 (-1/+1) geboren???
Nun habe ich irgendwo mal aufgegriffen das K√∂nig Herodes schon im Jahr 5 v. Chr. gestorben ist. Somit w√ľrde das ja mit der Kindert√∂tung nicht hinhauen, da besagter K√∂nig ja schon ein paar Jahre tot ist ???

Stimmt das nun so??, oder wo ist dort der rechenfehler ???

MfG,

Marko

_________________
Marcus Asprenas Fidelus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 22:53 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 3020
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
ich glaub das ist kein Rechenfehler, sondern nen Datierungsfehler. Hab mal gelesen, dass Christus eigentlich 7 v.Chr. rum geboren sein soll. Aber da kann Sparates sicher Licht ins Dunkel bringen.

_________________
Perdikkas a.k.a. Thorsten Schillo

"Here you are, immortalized as a paragon of the Hellenistic world on the eve of its eclipse by those upstart Romans."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Mai 2008, 23:00 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 00:06
Beiträge: 416
Wohnort: vicus bonnensis
Das ist ein einfacher Datierungsfehler, der Mönch der die Geburt Jesu ausgerechnet hat (Namen habe ich vergessen), hat sich um etwa 7 Jahre vertan (u.a. hat er auch vergessen, dass man -1 rechnen muss und das Jahr 0 nicht existiert, aber das nur nebenbei...) - daher die Diskrepanz.

_________________
"sed quot homines, tot sententiae; falli igitur possumus."

Cicero, De Finibus bonorum et malorum I, 5, 15

------------------------
Robinson
alias Lucius Rabirius Crito
alias Lykios Polystratou


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Mai 2008, 00:20 
Neuling
Neuling
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Mai 2008, 22:03
Beiträge: 19
Wohnort: Legionslager Vindonissa
Darstellung: Legion√É∆í√ā¬§r
Witzig genau √ľber dieses Thema habe ich mir seit Tagen den Kopf zerbrochen.
Doch eines ist mir noch nicht klar.
Sagen wir der M√∂nch hat um 500 n. Chr. das Datum von Christi Geburt ausgerechnet, doch nach welcher Zeitrechnung wurde bis dahin gelebt (sagen wir nach der Bl√ľte der R√∂mer) - der von J.C. :D
Und wer hat die christliche Zeitrechnung eingef√ľhrt(der Papst?) und wann?
es Gr√ľsst
Skopernikus

p.s. und plötzlich war das Jahr 714 :mauer:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Mai 2008, 00:59 
Tesserarius
Tesserarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:47
Beiträge: 3128
Wohnort: Swisttal
Das ist damals wie heute: andere Zeiten / Regionen, andere Rechnung.
So wie orthodoxe Juden noch heute "von der Gr√ľndung der Welt" rechnen (wenn ich mich recht erinnere Sp√§tjahr 3761 v.Chr.), so rechneten die R√∂mer eigentlich "von der Gr√ľndung der Stadt" (a.u.c.) 753 v.Chr.
De facto war es eine Eponymenzeitrechnung, als eine Zeitrechnung, die von der Amtsgewalt gewisser Personen ausging.
In der Republik rechnete man deshalb "Im Jahr der consules Caesar und Bibulus" (nur ein Beispiel, das sich anbietet, da man sich nach dem R√ľckzug Bibulus in dessen Haus f√ľr den Rest seiner Amtszeit lustig machte, indem man zwei der Namen Caesars nannte).

Auch in der Kaiserzeit wurde eine gewisse Zeit dieses System noch beibehalten, √ľblich wurde aber, bzw. setzte sich durch vom Amtsantritt (oder besser DEN √Ąmtern) des regierenden Kaisers zu rechnen.

Spätantike ist nicht meine Stärke, aber ich bilde mir ein, dass auch Diokletian eine geraume Zeit als Epochenmarke hergehalten hat. Aber da möge man mich berichtigen.

Eingef√ľhrt wurde die Zeitrechnung offiziel von einem der Kaiser des 6. Jh.n.Chr. also entweder Justinian oder Theodosius.... was nicht hei√üen soll, das sei nicht bekannt, sondern das ich mich etwas intensiver mit der Sp√§tantike auseinander setzen mu√ü um mein Ged√§chtnis aufzufrischen...

Wer es erdachte fällt mir nicht ein, aber da hilft sicherlich jemand aus :)

_________________
Wer war froher als Neanth, da er sich Meister von diesem wundervollen
Instrumente sah, wodurch er, ohne das mindeste von der Musik zu
verstehen, der Erbe des Talents eines Orpheus zu sein glaubte! - Lukian

Tib. Gabinius Primus
alias Talos
alias Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Mai 2008, 09:23 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
Beiträge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: Musikarch√É∆í√ā¬§ologie
Wann war denn die Volkszählung?

Ich meine nämlich, die war 17 v.Chr., aber sicher bin ich mir nicht.

17 Jahre Schwangerschaft wären etwas lang, wenn ich jetzt mal von einer biologischen Zeugung ausgehe.

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er wei√É∆í√Ü‚Äô√ɂĶ√ā¬ł alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Mai 2008, 12:50 
Neuling
Neuling
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Mai 2008, 22:03
Beiträge: 19
Wohnort: Legionslager Vindonissa
Darstellung: Legion√É∆í√ā¬§r
Das ist eben so bei unbefleckter Empfängnis, da dauert es ein bisschen länger :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitrechnung oder, warum -1
BeitragVerfasst: Freitag 16. Mai 2008, 18:51 
Miles Gregarius
Miles Gregarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 27. März 2006, 17:57
Beiträge: 1209
Wohnort: Colonia Claudia
also -1 bis 1 sind zwei, das beispiel leuchtet mir nicht ein. ich verstehe durchaus das problem, und mir ist auch klar das es das 0te jahr nicht gegeben hat, aber -1 bis 1 sind bei mir 2.

<----(Jahr -1)----IGeburt Jesu (dauer vielleicht 2 Stunden)I----(Jahr 1)---->
I<------------------------------------2 Jahre------------------------------------------>I
oder?

_________________
Semper paratus!
et
quem di diligunt, adulescens moritur.

"Tu regere imperio populos, romane, memento
-hae tibi erunt artes- pacique imponere morem,
parcere subiectis et debellare superbos."
- Vergil


Nach oben
 Profil  
 
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beitr√§ge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  N√§chste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.J√ľngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de