Forum Romanumqe
https://board.flavii.de/

Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?
https://board.flavii.de/viewtopic.php?f=9&t=1268
Seite 2 von 3

Autor:  Tib. Gabinius [ Sonntag 11. November 2007, 16:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Abgleich mit Original:

1. Straussenfeder: Fresko aus der Gladiatorenkaserne in Pompeji

Dateianhang:
Straussenfeder.jpg
Straussenfeder.jpg [ 73.83 KiB | 12618-mal betrachtet ]



2. Original des Provocatorhelmes. Wie man sieht ist der Adler vorne wirklich aufgebracht, verändert wurde: statt des Hercules sind nun Greifen auf den Wangen, auf den Seiten wurde je eine Waffensammlung angebracht, wie sie bei anderen Gladiatorenhelmen im Dekor auftauchen.
Dateianhang:
pomp1.jpg
pomp1.jpg [ 345.78 KiB | 12628-mal betrachtet ]


3. Farbe
Es gibt m.W. bislang nicht eine Studie zur Farbigkeit der gladiatorialen Bewaffnung. Was wir bislang wissen, spätestens seit der Ausstellung "bunte Götter" ist, dass es eben nicht selten vorkam, dass Waffen farbig gestaltet wurden, um den individuellen Charakter hervorzuheben. In der Legion erscheint dies uns deshalb nicht passend, im circensischen Kontext könnte es sehr wohl eine Rolle gespielt haben.
Wie der Helm eines hoplomachus zeigt, bietet sich eine farbige Gestaltung geradezu an, hier anstelle einer aufwendigen Ornamentik. Seine Farbgestaltung könnte durchaus der einer griech. Soldatenplastik nahe kommen.

Dateianhang:
Kriegerkopf_Bunte_Goetter_Glyptothek_Muenchen_2004_%20B.Kuppler_02_b.JPG
Kriegerkopf_Bunte_Goetter_Glyptothek_Muenchen_2004_%20B.Kuppler_02_b.JPG [ 171.33 KiB | 12611-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Farbnachweise Glad.jpg
Farbnachweise Glad.jpg [ 46.48 KiB | 12614-mal betrachtet ]


Was Vergoldung angeht, auch diese ist bereits den Ägyptern, Griechen und Römern bekannt.

Autor:  Susanna [ Dienstag 13. November 2007, 08:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Livius zählt die Tiere im Zusammenhang auf (ludus matutinus):
Panther, Leoparden, Hyänen, Bären, Elefanten....und....Strauße!

Ebefalls erwähnt Plautus, er habe "Strauße im Laufe durch die Arena fliegen sehen".

Bei Apicius gibts auch ein Straußengericht, wenn ich nicht irre.

:mrgreen: :wink:

Autor:  Spartacus [ Donnerstag 22. November 2007, 21:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

1. Straußenfedern:
Das Fresko, was Du zeigst, ist nur die Skizze von einem heute leider verlorenen Fresko. Sie wurde gemalt, als das Fresko entdeckt wurde. Da es eine Skizze ist, können sich da Fehler eingeschlichen haben und der Zeichner könnte seinen Geschmack oder das für seiner Zeit übliche hat einfließen lassen.

2. Adler:
Wie an an dem Stück aus Pompeii sieht, wurden die ganzen Darstellungen aus der Helmkalotte getrieben und nicht appliziert, wie bei Deinem Helm.

3. Farbe:
Die Ausstellung "Bunte Götter" bezieht sich auf Statuen und Tempelfriese und nicht auf die Rüstungsgegenstände an sich, gilt für mich von daher nicht als Beleg, daß die Rüstungen genauso bunt waren wie die Statuen. Wenn man sich die Fresken und Mosaike von Gladiatorenhelmen ansieht, können sie zweifarbig gewesen sein, was aber auf unterschiedlich verwendetes Metall zurückzuführen ist, nämlich z. B. ein anderes Metall für die Umbördelung oder das Visier als der Rest des Helmes.

Wenn Du mit Deinem Helm aber selbst nicht so zufrieden bist, hast Du kein Rückgaberecht? Du hast sicherlich eine Stange Geld dafür bezahlt und da ist es doch ärgerlich, wenn nicht alles Deinen Vorgaben entspricht.

Autor:  Tib. Gabinius [ Donnerstag 22. November 2007, 21:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Naja, den Helm hattest du nie in den Fingern S. und der Versuch ihn aus Antipathie zu zerreißen ist nicht gerade damenhaft. Die Fehler die dieser Helm zweifellos enthält habe ich bereits offen gelegt.

Aber gut:
1. Könnte. Selbst wenn wir davon ausgehen würden, dass da jemand eine Abzeichnung so stark entfremdet hat (immerhin geht ca. 1 % der aufgezeigten Bildfläche hinter den dann "erfundenen" Federn verloren) stünde noch immer eine Ausschließlichkeitsregelung in Frage. Es wurden def. auch andere Federn als Gänsefedern bekannt und genutzt, insofern wäre eine Quelle, die jene Nutzung von anderen Federn ausschließt anzuführen. "Auf Verdacht" ist sowas als Kritik einer Rekonstruktion nicht zu gebrauchen.
So gesehen macht die Rekonstruktion eines Helmes mit einer aufgebrachten Verzierung die am Original als Reparatur diente deutlich weniger Sinn, so der Helm nicht über die gleiche Beschädigung verfügt.

Wie wir aber gezeigt haben, gibt es durchaus keinen Hinweis für eine Ausschließlichkeitsregelung. Keine Quelle schließt derartiges aus.

2. Sämtliche Verzierungen am Helm sind aus diesem herausgetrieben. Hätte man den Helm in Realität gesehen oder danach gefragt wären diese Worte unnütz gewesen. Einer sachlichen Diskussion nicht förderlich.

3. Wie gesagt, es darf bezweifelt werden, dass profane Darstellungen farbig gestaltet werden, während sie in realiter monoton erscheinen. Richtig ist, dass es in der Gladiatur, wie ich bereits in der ersten Antwort schrieb, keine mir bekannte Untersuchung in dem Bereich gibt. Auch die sonstige propolychrome Argumentation spare ich mir, sie ist in den Katalogen und der Fachliteratur, die VOR einer Kritik zu konsultieren ist, nachzulesen.
Jedoch verweise ich, wenn es schon eine eher populare Diskussion sein soll, gerne auf die Rekonstruktionsarbeiten von Herrn Junkelmann, welcher bereits eine pectorale so gestaltete, dass die ausgetriebene Rosette bronzefarben verblieb, während der eigentliche "Schild" silbern / verzinnt erscheint.
Auch die Rekonstruktionen des als Hersteller von Rekonstruktionen angesehen Erik König zeigen nicht selten diese bilingue Farbgestaltung.
Insofern bleibt es bei: In der Gladiatur wissen wir es nicht genau, möglich bleibt es, ausgeschlossen werden kann es auf keinen Fall (geschweige denn als "falsch und mit Kotzesmiley versehen" bezeichnet).

Ich schicke den Helm aus dem offensichtlichen Grund nicht zurück: die Fehler kann man ausarbeiten (bis auf Material, damit muß man umgehen), und in Dtl. kann derartiges kaum jemand herstellen. Sprich, ich werde die mir möglichen Fehler am Helm abarbeiten.
Zu Darstellungszwecken ist er dann bestens geeignet.

Autor:  Susanna [ Freitag 23. November 2007, 11:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Liebe(r) Spartacus,

jetzt bin ich etwas verwirrt.
Offensichtlich weiss Tobi, daß du eine Dame bist... :?: :shock:

Ich finde deine Angaben aber nicht in den Benutzervorstellungen...bin ich jetzt blind!? :eyes: :ka:

Autor:  Spartacus [ Samstag 24. November 2007, 20:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Susanna hat geschrieben:
Liebe(r) Spartacus,

jetzt bin ich etwas verwirrt.
Offensichtlich weiss Tobi, daß du eine Dame bist... :?: :shock:

Ich finde deine Angaben aber nicht in den Benutzervorstellungen...bin ich jetzt blind!? :eyes: :ka:


Liebe Susanna,

ich bin keine Dame. Und Du bist nicht blind, hab mich auch noch nicht vorgestellt, mea culpa.

Autor:  Publius [ Freitag 7. Dezember 2007, 12:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Sooo. jetzt gibts endlich mal ein paar Bilder von meinem neuen Helm:

Dateianhänge:
Helm006.JPG
Helm006.JPG [ 243.75 KiB | 12458-mal betrachtet ]

Autor:  Publius [ Freitag 7. Dezember 2007, 12:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Der Helm passt wie angegossen, nur für meine Nase ist grad mal ein millimeter Platz nach vorne. Das Material ist mehr als ausreichend dick und erfüllt die anforderungen an schaukampftauglichkeit vollauf. Nur an der Polsterung muss ich noch was tun... die ist noch nicht perfekt. Hier noch ein Bild, diesmal ohne Katze:

Dateianhänge:
Helm008.JPG
Helm008.JPG [ 196.13 KiB | 12448-mal betrachtet ]

Autor:  Rappen [ Freitag 7. Dezember 2007, 15:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

ja wo kann man dich denn generell mal auf eine photo sehen? lieb frag! :)

Autor:  Quintus Ulpius Lepidus [ Freitag 7. Dezember 2007, 19:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

sehr schönes stück!

Autor:  Flavius Vespasianus [ Freitag 7. Dezember 2007, 23:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

ja so in etwa :D

@rappen: willst du mich auf nem foto sehen? :eek:

Autor:  Flavius Vespasianus [ Freitag 7. Dezember 2007, 23:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

so ich geh einfach mal davon aus, dass rappen MICH sehen wollte ;) also hab ich als avatar mal n bild von mir...allerdings mit griechischem helm...genauergesagt billiger griechischer helm :roll: aber mein fish-tail römer-helm ist mir jetzt peinlich...und auch etwas klein und überhaupt...da bekomm ich minderwertigkeitskomplexe wenn ich euch in euren tollen rüstungen seh ;) :roll:

Autor:  Tib. Gabinius [ Samstag 8. Dezember 2007, 00:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Brauchst du wirklich nicht.
Jeder hat mal angefangen und bei vielen von uns stimmt noch so einiges nicht an der Ausrüstung oder fehlen schlicht Teile.
Wenn ich auf jeden in der Gruppe oder Szene zeigen würde, der den falschen Helm gekauft hat als er begann, wäre ich lang beschäftigt und müßte bei mir anfangen ;)

Übrigens: korinthische Helme sind aus Bronze :D

Autor:  Tiberius [ Samstag 8. Dezember 2007, 04:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

Tib. Gabinius hat geschrieben:

Übrigens: korinthische Helme sind aus Bronze :D


Streu noch Salz in die Wunde :D

Autor:  Flavius Vespasianus [ Samstag 8. Dezember 2007, 15:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gladiatorenhelme schaukampftauglich ?

:mrgreen: jajaja ich hab gehofft dass rost meinem helm in etwa die farbe von bronze geben würde :mrgreen:

Seite 2 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/