Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Salben
BeitragVerfasst: Montag 21. Mai 2007, 09:18 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 16:57
BeitrÀge: 268
Wohnort: Hannover
Ich weiß nicht, ob das schon mal behandelt wurde oder hier rein paßt: ich habe mal etwas altgriechische Körperpflege nachgeahmt und Olivenöl als Salböl ausprobiert.

Das ist eine ziemlich schmierige Angelegenheit, ohne Seifenwasser in der NĂ€he kann man viele Handarbeiten danach vergessen, auch wenn man nur wenig Öl nimmt. In normaler moderner Umgebung ist man, Ă€h, etwas eingeschrĂ€nkt, wenn man nicht auf Sofa, Teppich etc. Ölspuren haben will (obwohl das meiste ja einzieht). Mit Chiton an fĂŒhlt man sich komisch klebrig, aber daß dĂŒrfte Gewöhnungssache sein. Ich habe das GefĂŒhl, daß das Öl etwas gegen KĂ€lte schĂŒtzt; bei großer Hitze stelle ich es mir aber ziemlich unangenehm vor (schĂŒtzt Olivenöl gegen die Sonne?)

Auf der Haut ist das Öl ganz angenehm, fragt sich, wie das bei lĂ€ngerer Nutzung wird (momentan nicht vorgesehen :) ). Ich habe gelesen, daß Öl auf der Haut die Poren verschließt und zu verstopften SchweißdrĂŒsen und Pickeln fĂŒhren soll. Kann da einer was zu sagen?

Haben die Griechen reines Olivenöl benutzt oder etwas dazugemischt, z.B. ParfĂŒmstoffe? Rezepte? Hat jemand eine Bezugsquelle fĂŒr kleine FlĂ€schchen, in denen man solche und Ă€hnliche FlĂŒssigkeiten verschlossen transportieren kann?


PS: warum sehe ich die Avatarbilder nur, wenn ich ĂŒber die Flavii-Seite in das Forum gehe?

_________________
Antinoos aka Wolfgang Zeiler


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 21. Mai 2007, 13:28 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 16:23
BeitrÀge: 4465
Wohnort: Speyer
Darstellung: Makedonomachos
Irgendwas habe ich in Erinnerung, das nach dem Ölen auch Sand benutzt wurde und dann abgescharbt. MĂŒsste ich aber erst nachlesen.

_________________
Philippos

Athina Itonia
Bild
Bild
“I have never seen before something more terrible than the Macedonian phalanx”
Plutarch “Life of Aemilius Paulus”


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 21. Mai 2007, 22:07 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 16:23
BeitrÀge: 4465
Wohnort: Speyer
Darstellung: Makedonomachos
Habe leider nichts wirklich detailliertes gefunden. Hier wÀre aber ein Buch, das sich damit beschÀftigt.
http://titan.bsz-bw.de/bibscout/LD-LG/L ... .31.108,FY

Ist schon was Ă€lter (Preis noch in DM), aber vielleicht hier ist es nochmal ĂŒber Amazon, so richtig gĂŒnstig :-)
http://www.amazon.de/Antike-Badekultur- ... 136&sr=8-1

_________________
Philippos

Athina Itonia
Bild
Bild
“I have never seen before something more terrible than the Macedonian phalanx”
Plutarch “Life of Aemilius Paulus”


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Mai 2007, 00:29 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 28. MĂ€rz 2006, 19:04
BeitrÀge: 229
Das ist ja mal so richtig GĂŒnstig :D

Schau mal bei http://www.zvab.com

_________________
Marcus Asprenas Fidelus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Mai 2007, 09:07 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 16:57
BeitrÀge: 268
Wohnort: Hannover
Danke fĂŒr den Buchtip! Das Buch war mir auch zu gĂŒnstig, ich habe es fĂŒr einen geringfĂŒgig anderen Preis ĂŒber ZVAB bestellt. :D

Das mit dem Sand habe ich anders in Erinnerung, bin mir aber auch nicht sicher. So etwa: Gymnasion - einölen (zum Hautschutz und um fĂŒr die zuschauenden MĂ€nner zu posen 8) ) - beim Sport im Sand wĂ€lzen (igitt) - mit Schaber das eklige Dreck-Öl-Gemisch abschaben - Einölen (?) - rumlungern und mit anderen quatschen etc.

Klingt fĂŒr mich nicht so verlockend; besser wĂ€re es, nach dem Abstreifen des Dreck-Öl-Gemisches eine Behandlung mit Wasser einzuschieben. Ich warte mal auf das Buch.


Xenophon berichtet in der Anabasis ĂŒber das Einölen der Soldaten (ohne Sport), als reine Körperpflege (wobei als Ersatz fĂŒr das nicht vorhandene normale Olivenöl andere Öle benutzt werden). Soweit ich mich erinnere, spielt die Szene im Winter.

_________________
Antinoos aka Wolfgang Zeiler


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Mai 2007, 17:52 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 16:57
BeitrÀge: 268
Wohnort: Hannover
Ich hab das Buch schon bekommen, so was von schnell.

Ein bißchen wird ĂŒber Salben, Sport etc. gesagt. Also vor dem Sport salben, danach Sand-Öl abwaschen, mit Wasser waschen oder Duschen und danach wieder einölen, so scheint es die Regel gewesen zu sein.

DuftzusĂ€tze zum Olivenöl beim Sport sollen ĂŒbrigens als Zeichen von Verweichlichung betrachtet worden sein.

_________________
Antinoos aka Wolfgang Zeiler


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Mai 2007, 17:57 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
BeitrÀge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: MusikarchĂƒÆ’Ă‚Â€ologie
In den Thermen hat man das Öl vorm zweiten Schwitzbad aufgetragen, dann schwitzt man mehr, weils richtig heiss wird.
Kann man selbst mal im arabischen Dampfbad oder der finnischen Sauna probieren.
Dann wird das Öl mit dem "strigulum" abgeschabt.

Wahlweise wurde auch Honig verwendet, dann kamen die Haare mit runter.

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er weiĂƒÆ’Ă†â€™Ăƒâ€ŠĂ‚Âž alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Salben
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:19 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 3. April 2006, 20:45
BeitrÀge: 102
Wohnort: nonae ecclesiae
geala hat geschrieben:
Ich habe gelesen, daß Öl auf der Haut die Poren verschließt und zu verstopften SchweißdrĂŒsen und Pickeln fĂŒhren soll. Kann da einer was zu sagen?



Nicht aus historischen Quellen, aber von Weleda: das mit den verstopften Poren bezieht sich wohl in erster Linie auf die modernen Cremes und Öle auf Paraffin-/Erdöl-Basis. Pflanzliche Öle reagieren auf der Haut anders, ziehen besser ein. Und wenn sie nachher noch abgestriegelt werden, bleibt ja gar nicht so viel davon auf der Haut.
Und du pflegst dich doch wohl nicht alltÀglich nach Griechenmanier?

_________________
Cave Carmen!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Mai 2007, 12:53 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 16:57
BeitrÀge: 268
Wohnort: Hannover
Nein. :D Ich habe nur ĂŒberlegt, ob wir uns die schönen Epheben oder HetĂ€ren als Pickelmonster vorstellen mĂŒssen. Anscheinend ja nicht.

Ich selbst mag eigentlich schmieriges Zeugs auf der Haut gar nicht. Wenn ich daran denke, daß die Griechen angeblich sogar das Haar eingeölt haben...

Aber was tut man nicht alles fĂŒr gehaltvolles Reenactment. :cry:

_________________
Antinoos aka Wolfgang Zeiler


Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.JĂŒngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de