Forum Romanumqe
https://board.flavii.de/

Schwer gepanzerter Hoplite
https://board.flavii.de/viewtopic.php?f=26&t=2007
Seite 1 von 1

Autor:  ATHINEOS [ Donnerstag 13. November 2008, 17:30 ]
Betreff des Beitrags:  Schwer gepanzerter Hoplite

Hallo an alle Hopliten da draussen und deren mitstreiter Cherete.

Ich will euch hier ein paar tips mitteilen und auch fotos einstellen um einen schwer gepanzerten hopliten darzustellen. Schwer gepanzert heist - Korintherhelm, Brustpanzer, rechter kompletter Armschutz (Schwertarm), Mitra-unterleibschutz, die oberschenkel habe ich nicht gemacht kann jedoch jeder für sich entscheiden. Natürlich die Beinschienen nicht vergessen und den Fußrückenschutz, die linke seite bleibt offen da dort der schild zum schutz dient.

Eins vorweg wir wissen alle das es zeit wie geld braucht also von da her kann ich nur sagen das ich eine woche gebraucht habe für die folgenden schritte und handwerklich etwas geübt bin sage ich mal. Materialkosten liegen bei 300 euro aufwärts allein die
bronze bleche kosten viel geld, und das aüfwärts steht dafür da ich irgendwann aufgehört habe zu zählen, wie gesagt nur material, nicht verwechseln mit brust panzer oder Korintherhelm. Also ich habe auch nicht alle werkzeuge, aber ohne nicht,s wird es auch nicht,s sag ich gleich, da hilft kein biegen mit der hand oder so. Schraubstock. Blechschere .Zangen. Locherzange für die riemen und Nietgerät circa 250 Nieten und ne menge Geduld. Schraubenzieher und messer und einfach so viel werkzeug wie möglich am besten eine Bohrmaschine die fest steht und eine bohrschpindel die ist flexibeler.

Falls jemand fragen hat oder fotos haben will schiecke ich diese gerne an denjenigen per email.

Der Brustpanzer-Panoplia-.Folgendes, ich habe den brustpanzer bestellt und festgestellt das der wirklich nicht,s für meine statur ist. Der abguss stammte woll von einem Anabolika Bodybuilder aber egal. Fakt ist, das ich circa 1,80 gross bin und an die 85 kilo habe und ne -noch- Sportliche Figur habe (Weihnachten steht vor der Tür :o). Also Habe ich den brustpanzer mit der Flex aufgeschnitten und an meinem Oberkörper angepasst. Die Alten verbindungen die, die Front wie hinterplatte zusammen halten entfernt und durch Riehmen ersetzt, so ist auch die möglichkeit da, alles schön einzustellen den mit der Flex klapp es halt nicht cm genau. Die Flexspuren kann man schön vertuschen indem mann das Bronzeblech entweder umbiegt oder besser noch, bronzestücke auf die kanten nietet und dann umbiegt so hab ich es gemacht.

Der Korintherhelm, da muss ich nicht viel sagen den es gibt eine schöne anleitung auf der Hetaroi seite. Aber für die Pferde haare habe ich 2 pferdeschweife und circa einandhalb Tage gebraucht war ne haarige Geschichte. :)Die bekommt mann entweder im Ebay oder aus einem Nachbardorf bei jeweiligen -Netten- Bauern evtl. was für die Kaffekasse dazugeben und mann kann anfangen. Wichtig -WASCHEN DER HAARE-.Ich habe noch einen Riehmen angenietet da ich mal auf einem Pferd geriten bin und der helm dann hin und her geschauckelt ist. Mit Riehmen perfekt.

Die Beinschienen Habe ich mir aus dem Internet bestellt.

Die Chalmys habe ich mir selber genäht sowie den Umhang und den Unterleibschutz drumherum aus Kunstleder und dann noch dekorativ verschönert mit Fransen und dem Meandros zeichen. Das ganze wird wie ein Gürtel festgemacht.

Der Fußrücken schutz ist am besten mann macht sich immer erst eine vorlage aus Karton um da das Bronzeblech aufzulegen und da mit der Blechschere auszuschneiden-glaubt mir das geht in die Hände- :eek: .Hat mann das Ganze ersteinmal zugeschnitten wird das Blech mit Hilfe von Schraubstock und Zangen auf die ungefähre form und wölbung des jeweiligens Fußes gebogen. Dann werden die kanten des Bleches so verarbeitet wie der Brustpanzer und dekorativ noch eine blechschiecht ringsherum Vernietet. Die Leder verschlüsse noch rein ,hinten um die ferse herum und unter dem Fuß. Der Verschluss unten denn könnt ihr fest machen oder mit einen verschluss versehen, ich habe ihn fest gemacht und schlüpfe so mit meiner sandale einfach rein. Fertig.

Bei allen Arbeiten habe ich für die Innenseite eine art schaumstoff hergenommen den namen weis ich jetzt nicht mehr, aber es werden damit Rohre umwickelt und es verklebt sich selbst es ist sehr dünn 3mm schwarz und perfekt um sich zwischen metall und körper zu schützen-Ich weis es ist nicht Authentisch aber drunter schaut ja sowieso keiner und es ist wirklich sehr angehnem :wink: . Wo man vielleicht nachhelfen mus sind die enden der Beinschienen da sollte man schon etwas filz oder leinen reinschieben. Aber jeder der Beinschienen hat versteht was ich meine.

Der Oberarmschutz war wohl am schwierigsten. Einfach wieder Karton als schablone hernehmen und dann das bronzeblech daraus zuschneiden. Der Schutz besteht aus 3. Teilen. Faustrücken, Unterarm und Oberarm alle Teille sind mitteinander Verbunden durch Ösen und Ketten. Der Armteil wird dann am Brustpanzer-schulter- am besten mit einer Karabinahaken art festgemacht sieht mann nicht und mann kann den schutz schnell entfernen und er hält sehr angehnem am Arm. Authentischer währen sicher Riehmen gewesen aber mir ging es in erster Linie darum den Oberarmschutz schnell ab und anzubringen. Die Bewegungsfreiheit ist etwas eingeschränkt zugeben aber mann soll ja auch kein Yoga machen :)

Die Mitra-Vorderer Unterleibschutz Ist im gegesatz zu den anderen sachen das Leichteste. 2 Bleche ausschneiden und mit ketten verbinden und an der Rüstung festmachen. Die kanten kann man wieder verschönern mit einer Bronzeumrandung.

Übrigens die bleche gibts es zumindest hier in münchen nur im Bauhaus ,sucht erst gar nicht im obi, toom, praktiker u.s.w da war ich schon, ist nichts. Als alternative gibt es auch eine Familie das ist ein älteres Paar die ne firma hier in München hatt. wo mann auch solche bleche bestellen kann. Aber ich habe alle meine bis auf das Bauhaus schlicht vom Conrad in der modellabteilung her. Da gibt es diese bleche gut vorrätig in drei stärken und kosten circa 10 .-euro die masse weis ich nicht mehr sie wahren klein aber reichten für mich.

Die Xyfos schwerter habe ich mir verkreutzt auf dem Rücken montiert und einen Leichten kragen aus bronzeblech gemacht da sonst die lederriehmen am Hals einschneiden, sehr angehnem so.

Meine kleine Streitaxt ist gut verstaut in der Innenseite des Aspis-Schildes-und mein anderes Schwert hängt gut an der Tailie am gürtel. Und meine Lonchi-Dori- also Lanze steckt gut in der Hand.

Ich habe mir auch noch schulterplatten angebaut wie beim Linotrax. Ist ein schöner schutz für die Schulter. Allerdings musste die vorderseite etwas aufgebogen werden da mann sich sonst die arme kaputt reibt.
an der vorderseite wird auch so der Umhang festgemacht, zusätzlich ein verschluss da ich sonst nicht aus der Panoplia -Rüstung-komme :D

Der Schild ist von Xyfos.com und mann ist da bei so 160.-Euro inkl.versand. Die adresse habe ich von Tyrtaios bekommen, danke hier nochmal. Die Aspis ist sein geld wert und der kontakt mit den Spaniern ist auf englisch auch gut. innerhalb von 5. Tagen ist er auch dann Geliefert. Er ist wirklich sehr massiv also auch für schaukämpfe geeignet und momentan die beste adresse für hoplitenschilder. Von Deepeka hab ich nicht so positive sachen gehört aber ich will hier nicht,s schlecht machen, meinen schild habe ich aüsserlich noch verschönert mit einem Löwenkopf....by by Gürtelschnalle :( und den Meandros drumherum hatte ich mal beim schrott gefunden. Die innenseite des Aspis also den unterarm halter musste ich nochmal aufschneiden und vergrössern mein unterarm hat da leider nicht reingepasst. Also aufschneiden mit blech erweitern das 3mm rohrband herum und leder für die optik.

So.............. ein haufen Text ich hoffe es war es wert, es zu lesen. Schreibfehler schenk ich euch ich hab sicher wieder welche. Und wie gesagt für fragen oder fotos email schiecken und einfach anschreiben.

:razz: p.s Mann ist so auf circa über 30 kilo mit der kompletten ausstattung.

MFG Athineos
Alias Stephanos
Noch ein schönes Kalimera an alle :!:

Dateianhänge:
ArmorCnru.jpg
ArmorCnru.jpg [ 155.85 KiB | 6579-mal betrachtet ]

Autor:  Leos [ Freitag 14. November 2008, 10:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schwer gepanzerter Hoplite

Krass.

Auch wenn ich selbst ein Verfechter der Authentizität bin, muss ich doch zumindest vor dem Tempo mit dem Du alles fertiggestellt hast sagen "Hut ab!"

Wäre mal gespannt Deine Ausrüstung in Natura zu sehen.

Leos

Autor:  Archilles [ Sonntag 16. November 2008, 08:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schwer gepanzerter Hoplite

Super ! Gibt ein paar gute Ideen. Na ja , 100% Authentizität ist gerade bei unserem Thema schwer möglich , die oft überteurten " handmade" Replicas sind es auch nicht. Darum finde ich es gut wenn man aufzeigt wie man die günstigen " Made in India Kostüme" ein wenig aufmotz. Das Resultat kann sich sehen lassen !!¨

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/