Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 13. April 2007, 16:35 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Samstag 19. November 2005, 18:12
Beiträge: 490
Wohnort: Münster
Aus Maiden-castle gibts wohl ein paar Köppe, die sind regelrecht "Abrasiert"...das sollte schon ein Fingerzeig sein.

_________________
Authari
Leg. Comitatenses MINervii





...aus nachvollziehbaren Gründen wurde das tragen von Pickelhauben bei den Ballontruppen untersagt..


...Arschbacken und Kuchenbacken... sind beides backen, haben aber trotzdem nichts Gemeinsam...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gladius-scharf oder stumpf ?
BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juni 2013, 21:02 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 17:53
Beiträge: 8
Wohnort: Ffm
Darstellung: Evocatus
Schon etwas alt der Faden - dennoch grabe ich ihn wieder aus. Jedwede Klinge die zum "Kampf" gebraucht wird, MUSS Scharf sein, von oben bis unten von vorne bis hinten. Denn es dauert manchmal nicht lange und man befindet sich in einem heillosen Getümmel in dem man nicht mehr "Ausholen" kann. Schneiden ist dann das einzige was einem bleibt. Möglichst tief. Z.B. Man setzt irgendwo an einem Bein oder einem Arm an und Schneidet - ganz wie bei einem Schinken - eine möglichst dicke große Scheibe ab. Kling für heutige Ohren Brutal und seltsam, ist aber im Ernstfall lebensrettend. Hier ist reine "Stoppwirkung" gefragt.

Bei aller Professionalität die manche Gruppen so an den Tag legen - im Praktischen Kämpfen hapert es manchmal :wink: , hier wäre der Besuch eines Örtlichen Dog Brother Treffens -oder der Besuch eines der nicht im Vereinsregister eingetragenen Hinterhof "Vollkontakt Studios" der Ortsansässigen "Üblichen Verdächtigen" angeraten... :roll: .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gladius-scharf oder stumpf ?
BeitragVerfasst: Dienstag 4. Juni 2013, 10:18 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 25. April 2007, 15:42
Beiträge: 219
Wohnort: Nord-West-Schweiz
Natürlich kann man mit dem Gladius schneiden, macht aber keinen Sinn.
Auch im dichtesten Getümmel und Massendruck ist ein "schneiden", schlagen oder fechten nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Die effektivste Einsatzmöglichkeit ist, dass man des Kurzschwert als Stichwaffe einsetzen.
Der Stich ist da wesentlich effektifer, braucht viel weniger Platz und ist erst noch schneller.
Auch die Form des Gladius (z.B. keine Parierstange) weisst die Waffe als Stichwaffe aus.

Durch diese Stich-Funktion ist gleichzeitig das "praktische erproben" sehr eingeschränkt. Gegen Dummis, Bäume und mit Holzgladis kann man das trotzdem sehr gut testen und funktioniert wunderbar.
Dies wird unso deutlicher bei Erprobung in Formationen und bei Massendruck.

Zurück zur Hauptfrage:
Meiner Meinung nach wurde das Schwert sicher scharf geschliffen. Der Vorteil ist aber, dass wenn die Waffe stupf wird, der Stich auch bei einer stumpfen Waffe funktioniert .


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.Jüngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Ãœbersetzung durch phpBB.de