Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Suche Info über Helmtyp
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 12:25 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 2993
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
Bild

ich suche Info über diesen Helmtyp. Wann wurde er getragen und von wem? Und wie war er wohl normalerweise dekoriert? Und wie nennt sich der Helmtyp? Is das nen attischer Helm?
Im Endeffekt läufts darauf hinaus, ob der Helmtyp für nen Hypaspisten oder Phalangiten aus der Alexanderzeit authentisch ist.
Ich hätte auch noch Bilder von einem Originalfund auf meinem PC, müsste die aber erstmal online kriegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 19:59 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 28. März 2006, 19:04
Beiträge: 229
Salve Thrakbad,

ich bin der Meinung solche Helme wurden von Phalangiten zur Zeit Alexanders des Großen getragen.

Dekoriert wurden die nicht, meines Wissens. Nur angemalt.

Vale,

Fidelus

_________________
Marcus Asprenas Fidelus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 20:25 
Schreiber
Schreiber
Offline

Registriert: Dienstag 31. Januar 2006, 17:11
Beiträge: 254
Wohnort: München
Darstellung: Miles Gregarius
Soweit ich weiß, wird dieser Typ tatsächlicher der Makedonischen Helmfamilie zugesprochen. Ich glaube, dass ein solcher Helm auf dem pompeyianischen Alexander-Mosaik zu sehen ist (linksorientiert-mittig).

Sollte also nicht gegen Deine Absichten sprechen... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 20:42 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 2993
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
Marcus Asprenas hat geschrieben:
Dekoriert wurden die nicht, meines Wissens. Nur angemalt.

Jo, angemalt wurden die. Allerdings in welcher Farbe. Ich hab schon von rot als auch von blau gelesen. Und welche Teile werden bemalt?
Bei der Dekoration stimm ich nicht ganz mit dir überein, ich hab nämlich wie gesagt Fotos von nem Originalfund, wo zumindest seitlich Steckvorrichtungen für Federn angebracht sind. Hab auch schon in diversen Büchern Abbildungen von ähnlichen Helmen mit Helmbusch gesehen. Allerdings weiß ich nicht, ob die Helme frei geschmückt werden konnten, oder ob gewisser Schmuck höheren Rängen vorbehalten war. Das wäre noch interessant zu wissen, weil ich da den Rest der Ausrüstung ggf. anpassen müsste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 21:41 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 28. März 2006, 19:04
Beiträge: 229
Also das dort noch andere Vorrichtungen waren wusste ich nicht. Ich ging von dem Bild aus, und von den Bildern die mir vorlagen.

Schick mir mal, die Abbildung vom Fund, an email vom Admin entfernt. Emailadresse über rechtsclick unten auf den Button kopieren

Ich habe das Alexander Mosaik als Desktophintergrund :D
Dort sehe ich keinen Helm, dieser Art.

Hinter Alexander, ist glaub ich ein Helm dieser Art bei einem Reiter zu sehen, ist aber ziemlich wage. Aber 80 % fehlen. Schau selbst:
http://12koerbe.de/mosaiken/alexand.htm#bild

Ehm, zu den Fraben:
Es gab doch mal, diese Ausstellung in Müchen. Da wurden doch nach Fabpikmenten an den Statuen, abgüsse angemalt und präsentiert.
Daraus würde ich schließen, umso bunter dest so besser :D

Denn die Figuren in München waren wirklich Knallbunt, ich würde aber nicht mehr als 3 Farben nehmen. Ich denke der Helm war außen, überall bemalt.

Ich weiß es nun nicht genau, da muss Tobias noch mal Helfen :?

Ich glaube es gibt keine wirklich hilfreiche Quelle die, davon berichtet was der Federschmuck wirklich bedeutete.

Vale,

Fidelus

_________________
Marcus Asprenas Fidelus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 22:02 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 2993
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
hab dir mal Alle Bilder, die ich bis jetzt zu dem Helm gesammelt hab geschickt.
Der Reiter hinter Alexander auf dem Mosaik trägt meiner Meinung nach nen boetischen Helm, wies wohl bei der Gefährten-Kavallerie die Regel war seit Alexander den Thron bestieg. Davor waren wohl auch phrygische Helme bei der Kavallerie üblich.
Zu den Farben: ich hab schon öfter mal gelesen, dass es festgelegte Farben für bestimmte Einheiten gab. Hab eben schon von blau als Farbe der Infanterie und rot für die Kavallerie gelesen, aber in nem anderen Text genau andersrum. Einzig die königlichen Einheiten und Hofstaat trugen wohl violett, darüber sind sich Alle Quellen, die ich gefunden hab einig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 22:15 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 28. März 2006, 19:04
Beiträge: 229
Gibt es zu den Farbhinweisen, Schriftliche Quellen???

Ich werde morgen noch mal was zu den Helmen raussuchen.

Englisch ruft :cry:

Vale,

Fidelus

_________________
Marcus Asprenas Fidelus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 22:24 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 2993
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
öhm...also auf jeden Fall steht was dazu im Osprey MAA 148 - The Army of Alexander the Great, dann hab ich noch was ausm Text, den ich in nem einglischen Forum gefunden hab, dens aber anscheinend mittlerweile nich mehr online gibt, der nannte sich THE MACEDONIAN ARMY. Hab den als .doc noch hier umliegen.
Hmm, jetz wirds schwer, da müsst ich nochmal suchen gehn. Wahrscheinlich steht auch im Osprey - Campaign 007 - Alexander 334-323bc auch was darüber drin, aber wenn dann nur am Rande irgenwo.
Ansonsten sammel ich mir so seit einem Jahr Alles mögliche an Infos an, die ich im Netz gefunden hab und die nach verlässlicher Quelle aussieht, deshalb kann ich da grad nicht mehr viel von aufzählen.
Der Helmtyp ist übrigens wohl eine Abart des thrakischen Helms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2006, 23:50 
Schreiber
Schreiber
Offline

Registriert: Dienstag 31. Januar 2006, 17:11
Beiträge: 254
Wohnort: München
Darstellung: Miles Gregarius
Zitat:
Ich habe das Alexander Mosaik als Desktophintergrund
Dort sehe ich keinen Helm, dieser Art.


Cooles Pic - Klasse Auflösung! Stimmt: Kein (solcher) Helm, sondern (stark annehmbar) eine Kappe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2006, 08:02 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 15:28
Beiträge: 814
Wohnort: 67731 Otterbach
Ich bin zwar kein Experte, aber ich fürchte, dass dieser Helm meines Wissens nach her in die hellenistische Zeit (ca. 3./ 2. Jh. v. Chr.) anzusiedeln ist. Es handelt sich hier wohl um eine Form des attischen Helmtyps, wie sie für die späteren hellenistischen Heere typisch ist, besonders was den Stirnschirm betrifft. Ein ähnliches Modell ist in "Schutz und Zier. Helme aus dem Antikenmuseum Berlin und Waffen anderer Sammlungen", Basel 1989 auf Seite 64-65 abgebildet. Für die Zeit Alexanders dürfte dieser Helmtyp wohl nicht passend sein. Besser wäre ein thrakischer, attischer (ohne vorgezogenen Stirnschutz und Kamm) und eventuell noch ein Pilos-Helm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2006, 09:38 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
Beiträge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: Musikarchäologie
Kleine Anmerkung:

bitte bei Bilderpostings IMMER die Quelle angeben, das gebietet das "wissenschaftliche Bildzitierrecht", welches man hat...aber hinfällig ist, wenn man die Quelle nicht nennt.
Dann kann man nämlich böse Ärger bekommen!

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er weiß alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2006, 12:55 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 2993
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
also das Bild von oben ist von einem Helm aus der deepeeka Linie, also wahrscheinlich ohne Anspruch an große historische Korrektheit.
mein Französisch is zwar nich ganz so gut, aber ich glaube noch erkannt zu haben, dass solche Helme hier vom 4. bis zum 2. Jhd v.Chr. datiert werden
http://perso.orange.fr/samuel/pages/grece.htm
Sonst hab ich leider kaum Fotos oder Beschreibungen von solchen Helmen online gefunden, mal ein paar Bücher durchwühlen gehn.

Welche Farbe wird ein Helmbusch wohl gehabt haben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2006, 13:46 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
Beiträge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: Musikarchäologie
Das hat nicht mit Historie zu tun...sondern mit Bildrecht, also dem Recht des Photographen an der Photographie!

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er weiß alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2006, 13:50 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 18:05
Beiträge: 2993
Wohnort: A-1220 Wien
Darstellung: Pezhetairos, Epirot
das waren eigentlich auch zwei voneinander getrennte Aussagen, vielleicht blöd von mir formuliert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2006, 15:54 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 28. März 2006, 19:04
Beiträge: 229
Hallo,

im Buch von Peter Connolly "Die Grieschischen Armeen", ist auf Seite 60, der Helm ohne Wangenklappen zu sehen. Er ist dort mit der Nummer 5, gekennzeichnet.

In der Legende steht:

Spätthrakischer Typus, um 150 n. Chr.

Aber wieso soll man den Helm, nicht auch schon vorher getragen haben??

Ich hatte mich bei den, schriftlichen Quellen falsch ausgedrückt, oder unzureichend.
Ich meinte ob es Antike Quellen gibt, die von der Bedeutung der Griechischen Helmzier berichten ???

Ich schreibe dazu mal kurz Tobias an, der weiß ja fast alles :D

Vale,

Fidelus

_________________
Marcus Asprenas Fidelus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.Jüngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Ãœbersetzung durch phpBB.de