Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2011, 15:40 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Dienstag 24. Mai 2011, 12:51
BeitrÀge: 1
Hallo,
ist Rom eine autofahrfreundliche Stadt, oder sollte man sich nicht vornehmen, mit dem Auto in der Stadt von Fleck zu Fleck zu fahren? Ich möchte Ende des Sommers nach Rom und weiß noch nicht, ob ich mit dem Zug fahre oder doch das AUto nehmen - das kommt dann drauf an, ob ich es dort gebrauchen könnte oder nicht. Habe dbzgl. gerade erst schlechte Erfahrungen in Berlin gemacht, dort war das Fahren katastrophal, da hab ich mir so einige male gewĂŒnscht hier Ballonfahren zu können und einfach ĂŒber Staus und Ampeln drĂŒber zu segeln. :lol:


Zuletzt geÀndert von Klosterjuckels am Montag 27. Juni 2011, 09:07, insgesamt 1-mal geÀndert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2011, 16:01 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 15:28
BeitrÀge: 793
Wohnort: 67731 Otterbach
Wenn Dir die Unversehrtheit Deines Autos lieb ist und Du nicht stĂ€ndig nicht vorhandene bzw. zugestellte ParkplĂ€tze suchen möchtest, dann lass das Auto besser daheim und reise mit Bahn oder Flugzeug nach Rom. Außerdem hat Rom einen guten ÖPNV mit dem Du alle Ziele innerhalb der Stadt erreichen kannst.

_________________
Sparates


Wer mĂŒĂŸig geht, wird hoch geehrt; wer das Feld bebaut, wird tief verachtet. Das ehrenvollste Leben ist das Kriegs- und RĂ€uberleben. (Herodot ĂŒber die Thraker)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2011, 20:25 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 16:23
BeitrÀge: 4424
Wohnort: Speyer
Darstellung: Makedonomachos
Hab's vor einigen Jahren mal gemacht, es geht so...ist aber sehr stressig. Man muss sich den anderen anpassen und meist heisst das 3 Spuren, darauf 5 Autos dicht nebeneinander und wer zögert verliert. Wenn du dich erholen möchtest, dann lass den Wagen hier!

_________________
Philippos

Athina Itonia
Bild
Bild
“I have never seen before something more terrible than the Macedonian phalanx”
Plutarch “Life of Aemilius Paulus”


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2011, 21:21 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:43
BeitrÀge: 2416
Wohnort: 42659 Solingen
Darstellung: Miles Gregarius
Ja da kann ich meinen VorgĂ€ngern hier mich nur anschließen. Wenn du Berlin schon schwierig findest, dann ist Rom unmöglich! Als wir ende Oktober da waren, sind wir mit dem Flugzeug hingeflogen. Innerhalb Roms kann man gut den ÖPNV nutzen, oder wie wir das meiste zu Fuß ablaufen...

Aber auf alle FĂ€lle, pass auf deine Sachen auf. Langfinger gibt es dort wirklich viele!!! Sei es der gute alte Taschendieb oder die abzocke in den Lokalen!

_________________
Bild
www.flavii.de ::: Forum Romanumque ::: www.erste-legion.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juni 2011, 11:36 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
BeitrÀge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Mit dem Auto in Rom von Fleck zu Fleck? Du wirst mehr MĂŒhe damit haben, an den jew. Flecken ParkplĂ€tze zu finden, als tatsĂ€chlich zu Fuss rumzulaufen.
Ein Auto braucht man nur fĂŒr einen Ausflug zur Villa Hadriani in Tivoli, die Busverbindung dorthin ist echt stressig. Der ganze Rest - inkl. Ostia und und EUR - lĂ€sst sich mit dem Roma (Multi) Pass und ÖPNV bestens abdecken.

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Juli 2011, 23:58 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Donnerstag 7. Juli 2011, 23:50
BeitrÀge: 1
Du musst wissen: Was den Stress und das Nichtfinden von ParkplÀtzen angeht ist Berlin verglichen zu Rom nur ein kleines Baby. Wie bei einer Schwangerschaft! Und wenn du Berlin schon schlimm fandest...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2012, 10:30 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 15:59
BeitrÀge: 6
Oooh ja, und man sollte wissen, dass Italiener ganz anders als die Deutschen fahren :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2012, 14:12 
Philosoph
Philosoph
Offline

Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 13:59
BeitrÀge: 1939
HA Heimvorteil wer in Athen Fahren kann ,kann es auch in Rom :lol: .spass bei seite lieber der zug . :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Januar 2012, 18:27 
Interessiert
Interessiert
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 22. Juni 2011, 15:37
BeitrÀge: 82
Wohnort: Bonna
Darstellung: RĂƒÆ’Ă‚Â¶m. MilitĂƒÆ’Ă‚Â€r 1.Jh
Wenn motorisiert in der Urbis dann lieber mit dem Vesparoller.
Der grösste Teil der Stadt ist mittlerweile ZTL und man darf mit dem Auto gar nicht rein!
In beiden FÀllen benötigt man die fahrerischen FÀhigkeiten Ben Hurs!

Auto benötigt man wenn dann nur fĂŒr die Villa Adriana in Tivoli -wie meine geschĂ€tzten Vorredner sagten -und ggf. fĂŒr die Katakomben und die Apia Antica!

Nicht verpassen: das Museo della Civilta Romana im Eur - sehr schöne Nachbauten und Dioramen - beeindrucken Rom zur Zeit Konstantins nachgebaut...Mirate!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Januar 2012, 13:24 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 13:20
BeitrÀge: 1
Darstellung: Kampf
Also ich habe defintiv einen großen Fehler begangen, als ich mit meinem geliebten Auto nach Rom reingefahren bin!
Abgesehen davon, dass die Italiener eh alle einen sehr abenteuerlichen Fahrstil haben (ich weiß nicht, was die da nehmen, aber damit man es als "gesitteter" Autofahrer aushĂ€lt, braucht man jede Menge Gehirndoping seitens des Beifahrers...) ist der Verkehr in Rom einfach nur unmöglich. Du brauchst auch lĂ€nger um von A nach B zu kommen, als wenn du dich deiner Beine und des öffentlichen Straßenverkehrs bedienst ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Autofahren in Rom
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2012, 16:01 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 17:43
BeitrÀge: 7
Verzichte definitiv auf das Auto, das verursacht nur enorm viel Stress und du wirst den halben Tag damit verbringen, ParkplĂ€tze zu suchen... wie andere ja auch schon geschrieben haben, gibt es in Roma nen sehr ordentlichen ÖPNV. Und die Distanzen sind auch lĂ€ngst nicht alle so schlimm, als dass man nicht auch mal was zu Fuß laufen könnte. Man kann sowieso viel hĂ€ufiger auf sich selbst, seine FĂŒĂŸe und sein eigenes Geschick vertrauen.. Nur wenn ich mich ausgeschlossen habe, rufe ich lieber den SchlĂŒsseldienst Alsdorf als die TĂŒr selbst aufzubrechen... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.JĂŒngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de