Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 17:50 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 16:49
Beiträge: 20
Wohnort: München
Darstellung: Klass.Hoplit
Hellas zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Aspis, und habe natürlich das Internet hierzu durchforstet und finde im Endeffekt immer die selben Schilde, und zwar das mit dem V (Lambda) von Sparta, welches sich zwischen 150-190€ bewegt je nach Händler.

Daten......
Material: Schichtholz, handbemalt
Durchmesser: ca. 97cm
Wölbung: ca. 11cm
Materialstärke: ca. 11mm
Gewicht: ca. 6kg
(damit ihr auch wisst welches ich meine, bzw. damit wir nicht aneinander vorbei reden, hier noch der entsprechende Link: http://www.battlemerchant.com/Griechisc ... :2239.html

Evtl. gebe ich auch nur die "falschen" Suchbegriffe ein, das ist dann meinem fehlenden Wissen geschuldet, sorry ^^

Mir ist wichtig das es mehr oder weniger Originalgetreu ist was Größe etc. angeht.

:!: Das V wird von mir noch durch ein Symbol ersetzt, hier schwebt mir schon was vor, möchte aber an dieser Stelle gleich meine nächste Frage an Euch loswerden, hatte den die Polis Korinth ein eigenes "Feldzeichen/Symbol/Wappen" oder ist auch hier wie in der Geschichte überliefert eigentlich eher eine Individualität der Schildbemalung zu erwarten ?

Ich hoffe ich habe es jetzt nicht allzu kompliziert gemacht.

Grüße Atlas

PS: Ich bin über jede Hilfe/Antwort/Link/Verbesserung/Erklärung froh bzw. dankbar. :wink:


Zuletzt geändert von Atlas am Dienstag 11. Juni 2013, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 17:54 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 21:03
Beiträge: 1576
Wohnort: Ratingen
Wir haben bis dato unsere Aspides direkt bei Daniyal Steel Crafts bestellt. Die machen momentan, abgesehen von den deutlich teureren von Manning Imperial (die allerdings von der Herstellung her authentischer sind), die besten.
Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob die auch jemand in Europa vertreibt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 18:36 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 16:49
Beiträge: 20
Wohnort: München
Darstellung: Klass.Hoplit
Also ich finde irgendwie nur römisches Zeugs bei dsc.

Aber zurück zu meiner Frage, wäre denn das Schild welches ich gepostet habe (mit Link) denn eine Option , oder geht das gar nicht ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 19:23 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 18. August 2008, 10:15
Beiträge: 971
Wohnort: Bonn
Darstellung: versch. Frühitaliker
Ist derselbe Typ, der bei uns "standartmäßig" gebraucht wird. Nachteil: etwas schwer, wenn er voll ausgestattet ist, Vorteil: was die vielbemühte Authentizität angeht, ist der Schild in Ordnung. Kleine Anmerkung des Oberkorinthenkackers: Es ist DIE Aspis, nicht "der".

_________________
Achte nicht darauf, vielen Menschen zu gefallen, sondern nur wirklich wertvollen, denn Schlechten zu mißfallen, bedeutet für Dich nur Lob.
Seneca

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 20:13 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 22. Mai 2007, 17:22
Beiträge: 1414
Wohnort: CCAA
Darstellung: att. Hoplit, Samnit
Also die Aspis die unter dem von Dir geposteten Link steht, scheint mir die alte Replik zu sein die formmäßig nicht so der Knüller ist.
Porpax aus Leder ist jedenfalls eins starkes Indiz dafür.
Unsere Aspides sind eher diese hier: http://armae.com/antiquite/11antiquitecadre.htm, das sind wenigstend Porpax aus Metall und vernünftige Fittings drin.
Bei DSC sind die hier zu finden: http://daniyalgreekcollection.blogspot.de/2010/08/greek-shields.html

Zum Schildmotiv: Korinther werden gerne mit einem Pegasos auf der Aspis gezeigt, vermutlich ausgehend von korinthischen Münzen (es gibt da wohl einen korinthischen Mythos in dem Athena und Pegasos eine Rolle spielen, müsste das nochmal nachlesen). Weitere Motive lassen sich bestimmt noch auf Vasen finden, wenn vielleicht auch nicht immer 100% zuzuordnen.

_________________
Strategos a.k.a Willi Miesen a.k.a. Ariston

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 20:34 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 16:49
Beiträge: 20
Wohnort: München
Darstellung: Klass.Hoplit
@Phrynios

Danke für die Info und den Hinweis im Bezug auf DIE Aspis :-)

@Strategos
Ein Pegasos war und ist auch meine erste Wahl, umso schöner das es auch zur Polis und dem damit verbunden Hopliten passt :-)

Aspis Gewicht:
Ich habe irgendwo mal was von 10-12KG gelesen, kann das sein (erscheint mir relativ viel) ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 20:41 
Philosoph
Philosoph
Offline

Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 13:59
Beiträge: 1939
Atlas 12 kilo wiegt meine Aspis. Die normalen sind so um die 7-9 kilo je nach hersteller lust des machers. Die Aspis die du von battlemerchanment gepostete hast. Von der würde ich die finger weglassen. Lieber etwas Geduld haben evtl. Den einen oder anderen € noch sparen und dann hast du was gescheites von armae.com z.b sind die gleichen wie Dsc so wie die unseren. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 20:51 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 16:49
Beiträge: 20
Wohnort: München
Darstellung: Klass.Hoplit
ATHINEOS, gut möglich das es Deine Aspis war, ich konnte es einfach nicht mehr zuordnen nach dem ich so viele Onlineshops besucht bzw. aufgerufen habe.

Ich Denke das ich Deinem Rat folgen werde und lieber noch etwas warte und mir dann auch von armae.com oder eben dsc eine Aspis hole. Sind diese dann auch mit einem Segeltuch überzogen ?
Ich frage nur deshalb, damit ich weiß wie "aufwendig dann das umgestalten wird. Braucht man Lack, Filzbuntstifte, Acryl, Latex etc....

Die Edit meint:
Ein gebrauchtes würde es für den Anfang auch tun ^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 21:02 
Philosoph
Philosoph
Offline

Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 13:59
Beiträge: 1939
Jap wahr wahrscheinlich meins. Die von Dsc / armae haben ein seegeltuch die farbe kannst du einfach übermalen bei armae mit matten /nicht glänzenden farben vom baumarkt kein öl.normale wandfarbe tut es auch und ist billiger das sind meist die in den kartuschen zum beimischen. Bei dsc kannst du die Aspis auch unbemalt bestellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 21:21 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 16:23
Beiträge: 4477
Wohnort: Speyer
Darstellung: Makedonomachos
Die Armae Aspis ist mit Leinen mehrfach bezogen. Als Farben verwenden wir Kasein Farben. Damit kannst du das Lambda einfach übermalen. Kann Armae empfehlen, da sie schnell und zuverlässig sind. Wenn du direkt bei DSC bestellst, ist das Produkt zwar günstiger aber dafür das Porto um einiges teurer.

_________________
Philippos

Athina Itonia
Bild
Bild
“I have never seen before something more terrible than the Macedonian phalanx”
Plutarch “Life of Aemilius Paulus”


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 21:48 
Neuling
Neuling
Offline

Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 16:49
Beiträge: 20
Wohnort: München
Darstellung: Klass.Hoplit
prima, man so viele nützliche Tips, da wäre ich nie drauf gekommen, Danke.

Jetzt bin ich ja noch nicht einmal beim Speer, aber ich denke die Antwort lautet dsc bzw. armae, richtig :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2013, 22:10 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 16:23
Beiträge: 4477
Wohnort: Speyer
Darstellung: Makedonomachos
Grundsätzlich empfehle ich immer gerne mal als Leichtbewaffneter anzufangen. Einen Chiton aus Leinen oder Wolle, ein paar gute Sandalen, Wurfspeer oder Schleuder (was immer einem mehr liegt).
Dann mit dem Aufrüsten anfangen, Aspis, Xiphos oder Kopis, Dori und Helm und du kannst einen Ektromos darstellen. Dann weiter mit Beinschienen und Rüstung zum Hopliten.

Es gibt leider viel Schrott zu kaufen, der historisch nutzlos ist und eher nach Hollywood aussieht. Das ist rausgeworfenes Geld (die Erfahrung hat fast jeder von uns gemacht, glaub mal). Wenn man es stufenweise angeht ist es nicht ganz so teuer auf einmal und man kann sich im Laufe der Zeit eine vernüftige Darstellung zulegen.
So ganz fertig ist man eh nie bei dem Hobby, irgendwie findet man immer etwas was man verbessern möchte oder so....... Ein Beispiel ist das von dir gefragte Dori/Speer, anfangs haben die meisten die Spitzen von der Stange gekauft (manche sind auch nicht schlecht), später sind wir dann dazu übergegangen Spitzen vom Schmied machen zu lassen. Wie gesagt ist alles im ständigen Ausbau das Ganze ;-)

_________________
Philippos

Athina Itonia
Bild
Bild
“I have never seen before something more terrible than the Macedonian phalanx”
Plutarch “Life of Aemilius Paulus”


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juni 2013, 10:36 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 22. Mai 2007, 17:22
Beiträge: 1414
Wohnort: CCAA
Darstellung: att. Hoplit, Samnit
Die Lanze (Dory) würde ich erst relativ spät anschaffen. Da gibt es momentan relativ wenig von der Stange, noch weniger was man verwenden kann. Bei den Lanzenspitzen ist mir im Moment nichts bekannt was man so kaufen könnte ohne sich hinterher zu ärgern. Bei den Schaftschuhen (Sauroter) gibts den alten von Depeeka, der ist soweit passabel aber auch hier gehts besser.
Für den Schaft sollte es schon Esche sein, ist etwas knifflig zu kriegen, aber nicht unmöglich.

Viel wichtiger ist erstmal die richtige Kleidung, wie von Kallimachos bereits erwähnt. Was von Anfang an aber mit dabei sein sollte, ist ein Mantel (Chlamys) aus einem robusten Wollstoff. Der leistet Dir im Lager garantiert gute Dienste. Denn kühl wirds auch im Sommer, ich habe die Anschaffung jedenfalls noch nie bereut.

_________________
Strategos a.k.a Willi Miesen a.k.a. Ariston

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juni 2013, 13:41 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 21:03
Beiträge: 1576
Wohnort: Ratingen
Yep, die Ausrüstungsgegenstände die wir alle am meisten verwenden sind Chiton und Chlamys. Nicht ganz so spannend wie ein Aspis aber sofern man nicht auf "heroische Nacktheit" machen will definitive Erstanschaffungen!

Und dann entweder stufenweise an den Schwergepanzerten rantasten oder extrem klotzen. Ersteres ist allerdings realistischer...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "richtige" Aspis
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juni 2013, 14:06 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 18. August 2008, 10:15
Beiträge: 971
Wohnort: Bonn
Darstellung: versch. Frühitaliker
Kurz nochwas zum Thema "Baumstamm" (grch.: Dory): Wenn Du nicht sofort einen hast - egal! Ich hab im Moment drei, und andere Kombattanten haben auch mehrere, also ist immer einer da, den Du benutzen könntest! Anschaffung braucht gute (und längere) Vorbereitung...

_________________
Achte nicht darauf, vielen Menschen zu gefallen, sondern nur wirklich wertvollen, denn Schlechten zu mißfallen, bedeutet für Dich nur Lob.
Seneca

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.Jüngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de