Forum Romanumqe
http://board.flavii.de/

Gürtelbeschlag aus Pergamon
http://board.flavii.de/viewtopic.php?f=26&t=3028
Seite 1 von 1

Autor:  Perdikkas [ Dienstag 14. Mai 2013, 09:41 ]
Betreff des Beitrags:  Gürtelbeschlag aus Pergamon

Ich habe gestern angefangen etwas intensiver für eine späthellenistische Darstellung (3. mak Krieg etwa) zu recherchieren. Dabei bin ich in dem Osprey über folgendes Teil gestolpert:
Dateianhang:
Dateikommentar: Gürtelbeschlag aus Pergamon
BeltPlaque.png
BeltPlaque.png [ 181.72 KiB | 11411-mal betrachtet ]

Zitat:
Drawing of a bronze belt-plaque
found during excavations at Pergamon, but now lost. The scene shows an engagement involving Macedonians using the larger variety of bronze shield, and infantry using thureoi. It obviously refers to a historical incident, which so far remains unidentified. On the shield at lower left, the trovilos symbol - a star with curved rays - suggests a 2nd-century context. Note the underarm use of the pike by the Macedonians. (After Proeva (2011) fig. 7)

Kennt jemand von euch ein Beispiel an was für einem Gürtel dieser Beschlag auf welche Weise angebracht sein könnte (Abbildungen etc. was eine Reko möglich machen würde)? Ich kenne nämlich jetzt so ausm Kopf keine hellenistischen Gürtelbeschläge. Oder is das was völlig anderes und sie haben es einfach falsch deklariert? Das Original ist ja leider verloren gegangen.

Autor:  Dain II. [ Dienstag 14. Mai 2013, 17:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

Erinnert mich ein wenig an die hallstattzeitlichen Gürtelbleche. Keine Ahnung, aber ich habs auch schon mal als Makedonen gegen Illyrer deklariert gesehen. Allerdings sieht man meiner Meinung nach ganz rechts auf der Pelte die seleukidische Arche (der richtige Terminus?). Und der am Boden Liegende, Mitte rechts hat eventuell einen Montefortino auf. Rep. Römer? Seleukiden mit Galatern (Montefortino+Thureoi)?

Autor:  Perdikkas [ Dienstag 14. Mai 2013, 17:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

Ja, an die keltischen Gürtel musste ich auch denken. Ich kenne nur nichts vergleichbares aus dem Hellenismus, wo der rein oder dran passen würde.

Autor:  Philippos [ Dienstag 14. Mai 2013, 18:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

Perdikkas hat geschrieben:
Ich kenne nur nichts vergleichbares aus dem Hellenismus, wo der rein oder dran passen würde.
Ich bislang ehrlich gesagt auch nicht...

Autor:  Phrynios [ Dienstag 14. Mai 2013, 20:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

Nö. Und Römer sind da auch keine zu sehen (Schilde identifizieren keine). Das "verlorene" Fundstück kann alles Mögliche gewesen sein, aber es scheint hier eher nicht um einen makedonischen Gürtelbeschlag zu gehen. Englander sehen gern Dinge vor sich und finden sie dann - irgendwie.

Autor:  Hephaistion [ Mittwoch 15. Mai 2013, 08:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

Also der Schilddekor von dem Lanzenträger links sieht sehr stark nach dem von Kallimachos' Pelte aus und der Stern links oben in der Ecke könnte irgendeine Verbindung (vl des Trägers) zu Makedonen bedeuten ?!

Der Mitte recht liegende mit dem Schwert in die Höhe würde ich auch meinen hat einen Montefortino auf, sieht zumindest von der Form her so aus. Und die wirklich viel kürzere Tunika als bei allen anderen plus dem breiten (Metall?) Gürtel sprechen mMn für einen Italiker.

Schade dass der Fund verloren ist, weil die Biegung wäre vl auch interessant gewesen. Ganz persönliche Meinung (und wirklich rein spekulativ) aber ich könnt mir das ev. auch als Zierblech für das Schulterteil eines Lino vorstellen ?! mit der Spitze nach unten wo dann der Ring für die vordere Schulterschnürung sitzte ?!

Autor:  Dain II. [ Mittwoch 15. Mai 2013, 09:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

https://picasaweb.google.com/GentesDanubius/HistorischeBildnisse?authkey=Gv1sRgCI7muKW47rTx1wE#5473004096862297442

Hier noch eines das ich damals von meinem alten Laptop retten konnte. Wurde im RAT vorgestellt als "irgendwo vom Balkan" :P.

Und hier: https://picasaweb.google.com/GentesDanubius/HistorischeBildnisse?authkey=Gv1sRgCI7muKW47rTx1wE#5364669197239820338 Also auf dem letzten Bild sind das für mich def. Illyrer. Datierung = ?

lg

Autor:  Perdikkas [ Mittwoch 15. Mai 2013, 09:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

Ja, zur Datierung und vor Allem zu den Maßen stand da leider gar nichts dabei, deshalb lässt sich auch schwer sagen, was es wohl gewesen sein könnte. An die Verzierung für eine Rüstung hab ich auch gedacht.

Autor:  Philippos [ Mittwoch 15. Mai 2013, 10:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

Hephaistion hat geschrieben:
Ganz persönliche Meinung (und wirklich rein spekulativ) aber ich könnt mir das ev. auch als Zierblech für das Schulterteil eines Lino vorstellen ?! mit der Spitze nach unten wo dann der Ring für die vordere Schulterschnürung sitzte ?!

Wäre auch mein Gedanke gewesen ;-)

Autor:  Dain II. [ Mittwoch 15. Mai 2013, 11:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gürtelbeschlag aus Pergamon

Hm ich weiß nicht, dann wären aber glaub ich die Gorgonenhäupter nicht um 90 Grad verdreht dargestellt. Wer weiß, wer weiß.

lg

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/