Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Apulius "Metamorphosen"
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2006, 18:50 
Miles Gregarius
Miles Gregarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Samstag 10. September 2005, 11:57
BeitrÀge: 751
Salvete,

habe gerade die Metamorphosen von Apuleius gelesen - auch unter dem Titel
"Der goldene Esel" bekannt und habe jetzt einige Fragen ĂŒber den Author
bzw. dessen Werk und seine Bewertung:
1. Kann man die Beschreibungen die Apuleius von HÀusern, StÀdten,
Lebensgewohnheiten etc. gibt als Beschreibung der realen Gegebenheiten
ansehen oder gibt Apuleius nur Topoi wieder ?
2. Ist der religiöse Exkurs zum Isis-Kult im letzten Kapitel eine verlĂ€ĂŸliche
Quelle oder hat Apuleius hier "nur" große Phantasie bewiesen?
3. FĂŒr wen wurde dieser Roman geschrieben, war die Kundschaft gebildet oder nicht
und wie wurden in der Antike Romane ĂŒberhaupt verbreitet - gab es Verlage?

valete
M.Ment.Sermonius

_________________
Marcus Mentellius Sermonius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2006, 19:21 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
BeitrÀge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: MusikarchĂƒÆ’Ă‚Â€ologie
Ich such da mal was raus...

aber Buchabschreiben war gewerbsmĂ€ssig zum großen Teil.

Es gab vor ein paar Semestern mal ein ganzes Seminar zur antiken Buchmalerei und die hatten wohl auch eine Ausbildung.

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er weiĂƒÆ’Ă†â€™Ăƒâ€ŠĂ‚Âž alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2006, 20:05 
Tesserarius
Tesserarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:47
BeitrÀge: 3128
Wohnort: Swisttal
Leider kenne ich die Quelle nicht und kann daher die beiden ersten Fragen nur lexikalisch beantworten.

1. Topoi treten sicher in den ErzĂ€hlungen auf, da sich der Autor eindeutig an Lukios aus Patrai hielt. Ob und wie weit dies fĂŒr die Umgebungsbeschreibung gilt kann ich auch mittels der LexikaeintrĂ€ge nicht sagen.
2. Da es sich natĂŒrlich um eine Fabel handelt, ist einiges ĂŒberzogen / ĂŒbertrieben dargestellt. Vom grunsĂ€tzlichen Hergang mĂŒĂŸte der Sachverhalt korrekt sein.
Da ich auch hier wieder aufgrund mangelnder eigener Einsicht in die Quelle passen muß, empfehle ich dir einen Blick in Hans Klofts "Mysterienkulte der Antike" oder in Vidmans Isis und Sarapis bei den Griechen und Römern von 1975.
3. BĂŒcher wurden per Hand kopiert, wobei die Römer da sehr spĂ€t mitspielen. Die Griechen kennen Buchkopien und deren Verbreitung nachweislich bereits im 5. Jh.v.Chr. wĂ€hrend bei den Römern wohl erst im 2. Jh.v.Chr. derartiges in Mode kommt.
Cicero jedenfalls beklagt die schlechte QualitÀt der Kopien lateinischer Literatur.
Und bei unserem geehrten homo novus mit Hang zur SelbstĂŒberschĂ€tzung treffen wir dann auch genau was du suchst, Sermonius.
Der beste Freund des Cicero war ein Ritter Namens T. Pomponius Atticus.
Und dieser verlegte fĂŒr Cicero die BĂŒcher, das heißt, er ließ sie auf seine Kosten abschreiben und zum verkauf durch BuchhĂ€ndler anbieten.
Das heißt keineswegs, dass sich diese "Verleger" nur darauf spezialisierten, wie dies heute der Fall ist.
Eine Generalisierung wie die VervielfĂ€ltigung ablief lĂ€ĂŸt sich kaum treffen, es gab wohl die diversesten Methoden, bis hin zu den mittelalterlichen Mönchen und ihren Kopierstuben.

_________________
Wer war froher als Neanth, da er sich Meister von diesem wundervollen
Instrumente sah, wodurch er, ohne das mindeste von der Musik zu
verstehen, der Erbe des Talents eines Orpheus zu sein glaubte! - Lukian

Tib. Gabinius Primus
alias Talos
alias Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2006, 20:45 
Musica Romana
Musica Romana
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 6. September 2005, 15:02
BeitrÀge: 840
Wohnort: Hagenow
Darstellung: MusikarchĂƒÆ’Ă‚Â€ologie
Hier mal eine super Literaturliste:

http://www.phil.uni-passau.de/histhw/bi ... ntike.html

und

http://www.phil.uni-passau.de/histhw/bi ... matik.html

_________________
Ein Genie lernt alles, von jedem.
Der Intelligente lernt vom Genie und aus seinen Erfahrungen.
Der Dumme lernt nichts...., er weiĂƒÆ’Ă†â€™Ăƒâ€ŠĂ‚Âž alles besser.


Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.JĂŒngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de