Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beitr√§ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. September 2009, 22:33 
Interessiert
Interessiert
Offline

Registriert: Sonntag 13. Juli 2008, 17:23
Beiträge: 85
Wohnort: Nahe Vitodurum Schweiz
Darstellung: Provinzialr√É∆í√ā¬∂merin
Ich wollte in der Schweiz einen Kurs besuchen, wo ich Pigmente herstellen lernte, die Fixierung, die Auftragung etc. Leider findet er mangels Teilnehmer nicht statt.

Wo kann ich dies nun erlernen?

Oder gibt es etwa 4 Interessierte wo man versuchen w√ľrde zB ein WE Kurs selber zu organisieren?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Montag 21. September 2009, 12:06 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
Beiträge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Meinst du Malerei oder Textilfärben?

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Montag 21. September 2009, 12:37 
Interessiert
Interessiert
Offline

Registriert: Sonntag 13. Juli 2008, 17:23
Beiträge: 85
Wohnort: Nahe Vitodurum Schweiz
Darstellung: Provinzialr√É∆í√ā¬∂merin
Farbpigmente, also Malerei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Montag 21. September 2009, 16:58 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
Beiträge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Zugegeben, ich habe mir mein Wissen zusammengeklaubt aus allen m√∂glichen B√ľchern und Seiten. Und der eigentliche "Schulterschluss" mit der Antike fehlt noch: wie gewinne ich dieses und jenes Pigment? Der "Heraclius" stellt jede Menge eklige und giftige Dinge vor, die ich zuhause weder reproduziere kann noch mag; deshalb gehe ich zu Boesner und kaufe mir Naturpigmente.
Ja, ich w√ľrde gerne mal einen WE-Kurs in Pigmentgewinnung machen. Aber - ehrlich gesagt - da w√ľrde ich lieber noch ein WE friedlich einfach nur malen, dazu komme ich auch viel zu selten.

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 10:50 
Einsteiger
Einsteiger
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Freitag 3. September 2010, 10:29
Beiträge: 36
Wohnort: bei Darmstadt
Darstellung: Aurifex
Wenn ich hier antworten darf, das ist ein Thema mit dem ich mich seit gut √ľber zwanzig Jahren befasse, wenn auch nicht f√ľr die Antike sondern f√ľr eine etwas sp√§tere Zeit aber die Pigmente sind doch sehr √§hnlich. Als erstes die Pigmente kann man fix und fertig bekommen. Zum Beispiel hier: http://kremer-pigmente.de
dies empfiehlt sich gerade bei den etwas giftigen Pigmenten. Die Pigmente die auf mineralischer Basis sind die kann man schon selber machen wenn man gewisse Ger√§tschaften zur Verf√ľgung hat wie Kugelm√ľhlen z.B. Dies ist besonders interesant wenn es um teuere Pigmente geht wie Ultramarin was sehr kostspielig ist! Als ich das noch kaufte als fertiges Pigment habe ich um die 300 DM f√ľr das Gram bezahlt. W√§hrend meiner Zeit bei der Uni hatte ich aber eine Kugelm√ľhle zur Verf√ľgung und konnte so recht g√ľnstig in diesen Esoterikl√§den entsprechende Trommelsteine, sprich die sind einfach in einer Trommel poliert wurden, kaufen. Da ich einiges eingekauft habe wurde ich nat√ľrlich von der Verk√§uferin gefragt was ich damit so mache, und die war etwas entsetzt als sie erfuhr das ich die Steine zu Pulver zermahle. Wenn man das aber selber macht, mu√ü man aber ein paar Sachen bedenken. Zum Beispiel bei Lapislazuli wenn man daraus Ultramarin machen m√∂chte mu√ü man einen sehr dunkelen Stein aussuchen den durch das Mahlen erhellt sich das Pulver erheblich. Das √§ndert sich auch nicht durch waschen. Das hei√üt ein Stein der das typische Blau von Lapis hat, ist zermahlen h√∂chstens ein ganz helles Babyblau, d.h. f√ľr das typische kr√§ftige Ultramarin mu√ü der Stein fast schwarz sein.

Ansonsten ist sehr zu empfehlen das Buch "The Technique of Icon Painting" von Guillem Ramos-Poqui

Hoffe das hilft etwas? Da die Malerei auch mein Steckenpferd ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 12:11 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
Beiträge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Hu, soweit bin ich nicht dass ich 300 √ɬĘ√Ę‚ā¨Ň°√ā¬¨ f√ľr ein Experiment verwende √ɬĘ√Ę‚Äö¬¨√ā¬¶ ich habe mich bei Kremer als Interessent f√ľr einen ihrer Kurse Pigmentherstellung angemeldet, √ľber Kremer habe ich auch das Buch von Ernst Berger √ľber antike Maltechniken bezogen. Mit Tempera komme ich mittlerweile ganz gut zurecht, an Enkaustik traue ich mich noch nicht, das ist mir noch zuviel Aufwand f√ľr die wenige Zeit, die ich zum Malen habe.

Daf√ľr gibt es im Winter ein paar Gro√üprojekte, damit mal ein bisschen was f√ľr an die Wand zu h√§ngen kommt √ɬĘ√Ę‚Äö¬¨√ā¬¶ trotzdem vielen Dank f√ľr den Literaturtip!

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 12:27 
Einsteiger
Einsteiger
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Freitag 3. September 2010, 10:29
Beiträge: 36
Wohnort: bei Darmstadt
Darstellung: Aurifex
Naja als absoluter Anf√§nger h√§tte ich auch keine so teuere Pigmente mir gekauft, da hast Du schon recht. Da ich aber schon sehr lange male, sah ich kein gro√ües Risiko dadrinn. Ich selber male vorwiegend in einer Gouache-Technik was im Ergebnis den alten Sachen recht nahe kommt. Aber es stimmt schon, will man jede damals erh√§ltliche Farbe nutzen wird es recht happig von den Kosten her! Und Ultramarin ist nicht die teuerste Farbe! Das einzigste Manko bei der Malerei ist gerade wenn man solche Farbpigmente verwendet, f√ľr Zeltveranstaltungen sind sie schwierig da man nicht m√∂chte das sie "vom Winde verweht" werden, sie sind empfindlich in Bezug auf Feuchtigkeit, und man m√∂chte nicht da√ü, das Publikum mit den Fingern darin rum stockert, habe ich leider schon erlebt. Besonders am√ľsant wenn man dann noch sich Vorw√ľrfe sich anh√∂ren mu√ü wieso man solch giftes Zeug auf Veranstaltungen hat.....naja die Schattenseite von Veranstaltungen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 12:48 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
Beiträge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Hochinteressant, Tiberio! Hast du irgendwo eine Galerie? Ich bin hochinteressiert an einem Erfahrungsaustausch √ɬĘ√Ę‚Äö¬¨√ā¬¶ Ich male erst seit vier Jahren (wieder), habe auch erst mit Gouache angefangen und seit drei Jahren verwende ich Tempera. Mit der komme ich ganz gut zurecht mittlerweile, aber an die richtig klingenden Namen unter den Pigmenten habe ich mich noch nicht herangetraut.

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 13:44 
Einsteiger
Einsteiger
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Freitag 3. September 2010, 10:29
Beiträge: 36
Wohnort: bei Darmstadt
Darstellung: Aurifex
Naja Galerie habe ich nicht, da ich das auch nur Hobby mässig mache, aber hier ein paar Beispiele wenn leider nicht römisch, aber doch mit echten Pigmenten gemacht, also keine modernen Farben auf Kalbspergament.
Bild
Bild
Denke das gibt einen kleinen Eindruck wenn es leider f√ľr eine andere Epoche ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 15:59 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:02
Beiträge: 466
Wohnort: Emsdetten
WOW, wie cool ist das denn?! :shock:

Das sieht super Klasse aus.
Womit ist die Goldumrandung gemacht?

Vale,
Iulia

_________________
Dum spiro spero. (Solange ich atme, hoffe ich.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 16:13 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 15:16
Beiträge: 2021
Wohnort: Köln
Darstellung: Pictor
Beachtlich! Da fehlt nur noch der Stempel der vatikanischen Bibliothek rechts am Seitenrand √ɬĘ√Ę‚Äö¬¨√ā¬¶

_________________
VLG T.M.P./J.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 17:16 
Einsteiger
Einsteiger
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Freitag 3. September 2010, 10:29
Beiträge: 36
Wohnort: bei Darmstadt
Darstellung: Aurifex
Danke Danke, naja die Vergoldung ist genauso wie damals gemacht wurden, zuerst eine Vorzeichnung in Blei, dann dort wo vergoldet wird kam ein Gessogrund nach alter Rezeptur drauf, hat nichts gemein mit modernem Gesso, danach wurden ca. 14 Lagen Blattgold aufgelegt und poliert, es sind Teile von einem Stundenbuch, aber es ist so gemacht wie ein Stundenbuch neu aussah im 15ten Jh. also keine k√ľnstliche Alterung oder sowas. Ist ist aber eine Falle f√ľr Fachleute, den das Buch hat als Vorlage insgesamt drei Stundenb√ľcher. Hatte das Vergn√ľgen in Heidelberg als ich meine Schreibstube bei der Ausstellung √ľber Rudolpf I im Ottheinrichsbau hatte, waren einige Medi√§vistik-Profs aus T√ľbingen da, und am knobbeln welches Buch ich wohl am machen war, den es kam ihnen bekannt vor, aber in dieser Zusammensetzung nat√ľrlich nicht existent. Ich habe sie eine weile schmorren lassen bis ich das R√§tsel l√∂ste. Ich hoffe irgendwann das Buch fertig zu machen und zu binden, bis jetzt ist der Kalenderteil zum gr√∂√üten teil fertig, der Textteil ist noch im Anfangsstadium. Naja wenn Publikumshorden da sind bei Veranstaltungen bekommt man nicht viel getan da ist man mehr am erkl√§ren, und die letzten paar Jahren war ich zu besch√§ftigt in ferne Teile der Welt rum zu gurken. Aber ihr seht dann wieso ich mich Richtung r√∂mischer Malerei interessiere! :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Farbpigmente selbst herstellen
BeitragVerfasst: Freitag 3. September 2010, 22:13 
Interessiert
Interessiert
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 27. Mai 2010, 15:23
Beiträge: 129
Wohnort: Rodenbach
Darstellung: Thraker,Veles
Beachtliche L :eek: :eyes: eistung


Nach oben
 Profil  
 
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beitr√§ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.J√ľngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de