Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2009, 14:12 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:02
Beiträge: 466
Wohnort: Emsdetten
Hallo zusammen und Hüüülfe bitte... :(

Ich hab hier wunderschönes Leder von anno tuck und wollte nun die ersten Versuche damit starten, aber wie bekomme ich es wieder weich?
Lederfett? Öl? Durchkneten, bis die Arme abfallen?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen und sage schon mal Dankeschön.
Liebe Grüße,
Michaela

_________________
Dum spiro spero. (Solange ich atme, hoffe ich.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2009, 14:23 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 22. Mai 2007, 17:22
Beiträge: 1404
Wohnort: CCAA
Darstellung: att. Hoplit, Samnit
Lederfett oder Lederbalsam verwende ich ab und zu auch, es pflegt, reinigt und macht das Leder schön geschmeidig. Ich würds aber mal an einem kleinen Stück ausprobieren, den Leder verhält sich nicht immer gleich.
Ansonsten kann ich es nur empfehlen, es sollte hat nur gut einziehen sonst wirds glitschig.

_________________
Strategos a.k.a Willi Miesen a.k.a. Ariston

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2009, 14:53 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:02
Beiträge: 466
Wohnort: Emsdetten
Hallo Strategos :D

Strategos hat geschrieben:
...es sollte hat nur gut einziehen sonst wirds glitschig.


Och na ja... soll ja für Claudius´ Schuhe sein, da hat bei Glitsch wenigstens die ganze Familie was davon. :twisted:

Danke für Deine Antwort, also lasse ich es erst mal einziehen (Geduld ist nicht gerade meine Stärke).
Liebe Grüße,
Michaela

_________________
Dum spiro spero. (Solange ich atme, hoffe ich.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2009, 15:12 
Tesserarius
Tesserarius
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 5. September 2005, 18:47
Beiträge: 3128
Wohnort: Swisttal
Da gibts, soweit ich als Nichthandwerker weiß, verschiedene Methoden.
Öle und dergleichen, wie ihr ja schon besprochen habt sind eine Möglichkeit.
Wässern hilft auch, allerdings wird das Leder beim trocknen dafür richtig hart.

Klopfen, mit einem Hammer etwa, ist zwar kraftraubend, hilft aber natürlich auch bei heutigen Lederschuhen die hinten "zu hart" sind.
Nicht zu vergessen das gute alte Soldatenrezept der Urinbehandlung. Ist aber aus heutiger Sicht ... nunja

_________________
Wer war froher als Neanth, da er sich Meister von diesem wundervollen
Instrumente sah, wodurch er, ohne das mindeste von der Musik zu
verstehen, der Erbe des Talents eines Orpheus zu sein glaubte! - Lukian

Tib. Gabinius Primus
alias Talos
alias Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2009, 17:07 
Hetairoi
Hetairoi
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 22. Mai 2007, 17:22
Beiträge: 1404
Wohnort: CCAA
Darstellung: att. Hoplit, Samnit
Japp, wenn mans wässert ist es nachher richtig hart, ob man jetzt klopft oder Mit diversen Fetten/Ölen drangeht ist meiner Meinung nach eine Sache der zu bearbeitenden Menge, wenn es sich um eine kleine Menge handelt würde ich auch klopfen, da man sich das nicht gerade kostenlose Pflegemittel spart (ich sage nicht es ist zu teuer, aber gratis gibts das nicht), wenns aber ne größere Menge ist würde ich eher zum Lederfett/-balsam tendieren. Das Einziehen dauert in der Regel auch nicht ewig, ne Stunde oder so und es sollte bei dünnem Auftrag vollständig eingezogen sein.
Und bei Schuhen sollte man generell an die Anschaffung dieses Materials denken, denn wer seine Schuhe pflegt hat mehr davon.

Und denke dran: wenn der römische Recke hinfällt muss sich die ganze Familia dann den Jammer um die Blessuren anhören (also was ist Dir lieber? :D ).......

_________________
Strategos a.k.a Willi Miesen a.k.a. Ariston

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2009, 18:43 
Einsteiger
Einsteiger
Offline

Registriert: Montag 28. Juli 2008, 15:19
Beiträge: 62
Wohnort: Wetterau
Darstellung: tignarius
Am effektivsten und am preiswertesten ist in der Tat der Tipp von Tobias, probat!
Statt Lederfett oder - balsam würde ich jedoch Lederöl auf Fischtranbasis empfehlen, ist günstiger als die beiden anderen Pflegemittel, zieht besser ein und hält länger geschmeidig. Gibts hier bei uns im Raiffeisenmarkt im Reiterzubehör, müsste aber auch anderswo erhältlich sein.
Reichlich auftragen, gut einwirken lassen - gern über Nacht - und am nächsten Tag das Leder vorsichtig um einen stabilen hölzernen Rundstab/Teppichstange/Laternenpfahl herumbiegen und anschließend auf der Rundstange hin- und herziehen, wie beim Stollen (Vorgang beim Gerben zum Weichmachen der Rohhaut), vielleicht gibts unter dem Stichwort dazu ein video bei UTube.
Wenn das Leder allerdings richtig bockelhart ist, tust Du Dir evtl. keinen Gefallen damit, es für neue Schuhe zu verwenden, denn richtig "weich" resp. "nähbar " wird es dann u.U. auch durch Nachfetten nicht mehr. Die Folge wären Blasen und verschenkte Arbeitszeit. Vielleicht doch lieber neues hernehmen?

ULFR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2009, 23:27 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:02
Beiträge: 466
Wohnort: Emsdetten
Hallo zusammen :)

und Danke erst einmal für die vielen Antworten. *freu*

Ich hab es jetzt mal mit Lederfett probiert, wahrscheinlich hab ich aber zuwenig genommen. Schmiert man das Fett eigentlich auf beide Seiten des Leders? Ich hab es nur auf die Außenseite gegeben... die normalen Schuhe schmiere ich damit ja auch nicht von innen ein.

Also gleich nochmal ein schönes Portiönchen davon drauf und mal gucken, wie es morgen früh ausschaut.
Beim Claudius ist ein bissel Glitsch nicht weiter tragisch... er ist hart im Nehmen, am Karfreitag hats ihn vom Trampolin gewedelt und statt kühlenden Umschlägen hab ich schadenfrohe Bemerkungen gemacht (*fasteinbisselschäm*) :twisted:
Aber Kathi hat den armen Papa herzergreifend getröstet.

So einen harten Kämpen bringen doch ein paar Blasen nicht um...
Neee - so gemein bin ich nun auch nicht, ich wollte mit dem alten Leder nur ein bissel üben. :wink:

Den Hammer lass ich lieber in der Werkstatt, ich brauche doch meine Finger möglichst heile am Keyboard und der Gitarre. :shock:

Und mit Pipi... äh... neee, lieber nicht. :oops:

Liebe Grüße,
Michaela

_________________
Dum spiro spero. (Solange ich atme, hoffe ich.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 10:53 
Schreiber
Schreiber
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 13:50
Beiträge: 558
Wohnort: 4400 Steyr
Darstellung: pontischer Barbar
Funktioniert das mit dem Lederöl auf Fischtranbasis besser als mit Lebertran? Als ich das letzte Mal mein vegetabil gegerbtes Rindsnackenleder mit Lebertran eingeölt hab (vor nem Jahr) hats erst ganz gut funktioniert aber nach ein paar Tagen haben sich auf der Fleischseite dann so klebrige Perlen gebildet die bis jetzt noch nicht weggegangen sind. Das Leder kann man jetzt nur mehr als Postit verwenden aber für sonst nix mehr.


lg Stephan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 20:11 
Einsteiger
Einsteiger
Offline

Registriert: Montag 28. Juli 2008, 15:19
Beiträge: 62
Wohnort: Wetterau
Darstellung: tignarius
Lederöl schwarz
Tranlederöl für Glattleder
Konserviert-imprägniert
macht weich und geschmeidig
Schwarzwälder Wachswarenfabrik Asal GmbH
D - 79674 Geschwend
07671 - 402

Schwarz ist übertrieben, es sind dunkle Schwebstoffe drin, es färbt aber nicht wie Schuhcreme. Ich weiß leider nicht, wieviel und welcher Tran da drin ist, Stephan, steht nicht drauf. Ich benutze das Öl schon lange (Hemd, Hose, Schuhe etc. aus Rentierleder) und hab bisher keinen Ärger gehabt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Mai 2009, 10:15 
Pagani
Pagani
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 23:02
Beiträge: 466
Wohnort: Emsdetten
Huhu :razz:

absolute Erfolgsmeldung: mein Leder ist wieder weich, könnte glatt Handschuhe draus nähen. *freu*

Nur die Oberseite fetten (Lederbalsam) führte nicht zum Erfolg, beide Seiten fetten und über Nacht einziehen lassen dagegen schon. Bin echt überrascht.

Liebe Grüße,
Michaela

_________________
Dum spiro spero. (Solange ich atme, hoffe ich.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Mai 2009, 17:53 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Montag 4. Mai 2009, 13:28
Beiträge: 478
Wohnort: Emsdetten
Darstellung: civis
Michaela hat geschrieben:
am Karfreitag hats ihn vom Trampolin gewedelt ...


Petze... :ggg:

_________________
Quare verbis parcam? Gratuita sunt!
Warum soll ich mit Worten sparen? Sie sind doch umsonst! (Seneca)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 03:31 
Medicus Ordinarius Legionis
Medicus Ordinarius Legionis
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:23
Beiträge: 318
Wohnort: Dortmund - NRW
Ich habe damals meine WH Schnürschuhe ( orginal ) in warmen Pril-Wasser eingeweicht,danach mit Zeitung ausgestopft,kurz von aussen abgetrocknet und dick,richtig dick mit Lederfett eingeschmiert,dann auf die Heizung,man konnte zusehen wie das Fett im Leder einzug,danach 2 mal eine behandlung mit lederbalm und gut war,bin so dann auf WW2 Veranstaltung mit Orginalschuhen herumgelatscht die zudem noch wasserfest waren...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leder hart wie Brett
BeitragVerfasst: Samstag 3. Dezember 2016, 21:01 
Interessiert
Interessiert
Benutzeravatar
Offline

Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2012, 13:59
Beiträge: 135
Wohnort: Schweiz
Darstellung: Hoplit / Hypaspist
Wenn's ganz hart ist
1. mit Leinöl tränken
2. Dann mit Lederfett/Wachs mehrfach einreiben

Zart behandeln, da es sonst brechen könnte wenn es sehr alt ist


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Template by L.Jüngel - Forum Romanumque - Flavii e.V. 2012
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de